All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Alle Spiele & Tore der heutigen 30. Runde

Die Dornbirn Bulldogs gewinnen nach dem Erfolg in Linz auch das Westderby in Innsbruck. Die Black Wings überraschen in Villach, beenden ihre Negativserie und gewinnen in der Draustadt mit 4:3, während der KAC gegen den EC Red Bull Salzburg mit 4:5 den Kürzeren zieht. Fehervar überholt die Vienna Capitals nach einem knappen 3:2 Erfolg, die Pustertaler Wölfe entscheiden das Südtirol-Derby dank dreier Treffer im Schlussdrittel für sich.

ICE Hockey League
Hydro Fehervar AV19 : spusu Vienna Capitals – 3:2 (0:0|2:0|1:2)

Tore: 1:0 Hari (26.), 2:0 Jacobs (34.), 2:1 Antal (43.), 2:2 Meyer (52./PP), 3:2 Sarauer (58.)

Hydro Fehérvár AV19 feierte einen Sieg im direkten Duell mit den spusu Vienna Capitals um den dritten Tabellenrang. Nach einem torlosen Startdrittel stellten die Ungarn mit einem Doppelschlag im Mitteldrittel auf 2:0. Die Wiener kämpften sich aber eindrucksvoll zurück und glichen bis zur 52. Minute aus. Etwas mehr als zwei Minuten vor dem Ende sorgte allerdings Andrew Sarauer für den Game Winner der Ungarn. Fehérvár zog damit mit den Caps punktemäßig gleich und ließ die Wiener vorerst wieder hinter sich. Für die Caps wechseln sich weiterhin, so wie auch in den fünf Spielen zuvor, Siege und Niederlagen ab.

(c) Soós Attila (Hydro Fehérvár AV19)

EC-KAC : EC Red Bull Salzburg – 4:5 (0:1|3:4|1:0)
Tore: 0:1 Järvinen (20./PP), 0:2 Schneider (21.), 0:3 Nissner (25.), 1:3 Hundertpfund (25.), 2:3 Obersteiner (30.), 2:4 Schneider (35.), 2:5 Raffl (39.), 3:5 Vallant (40.), 4:5 Unterweger (54./PP)

Der EC Red Bull Salzburg setzt seinen Erfolgslauf auch gegen den amtierenden Meister. Die Bullen feierten einen letztlich knappen 5:4 Erfolg über den EC-KAC, führten aber zwischenzeitlich bereits mit 3:0. Die Klagenfurter kämpften sich noch einmal in die Begegnung zurück, konnten aber nie ausgleichen. Peter Schneider glänzte wie schon vor wenigen Tagen: Nachdem dem MVP aus der Saison 2018/19 am Samstag ein Hattrick gelang, legte Schneider in Salzburgs letztem Spiel vor Weihnachten einen Doppelpack nach. Für die Red Bulls war dies bereits der fünfte glatte Sieg am Stück, die damit ihre Tabellenführung weiter ausbauten.

(c) GEPA pictures/ Wolfgang Jannach

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie : Dornbirn Bulldogs – 1:5 (1:1|0:3|0:1)
Tore: 0:1 Vandane (1.), 1:1 McGauley (5.), 1:2 Antonitsch (22.), 1:3 Pöschmann (23.), 1:4 Beck (35.), 1:5 Schwinger (54.)

Nach dem hauchdünnen Erfolg der Dornbirn Bulldogs am Sonntag gegen Liga-Schlusslicht Linz legten die Vorarlberger im West-Derby gegen den HC TIWAG Innsbruck ordentlich nach. Wie auch schon vor zwei Tagen funktionierte die Offensive der Bulldogs gut, diesmal konnte allerdings die Defensive ordentlich zulegen. Die 1:5 Niederlage der Innsbrucker war bereits der dritte Misserfolg am Stück. Zum vierten Mal in dieser Saison unterlagen die Tiroler mit einer Differenz vor vier Toren – höher verloren sie in der aktuellen Spielzeit noch nicht. Für die Bulldogs hingegen war dies der höchste Liga-Sieg in dieser Saison.

EC GRAND Immo VSV : Steinbach Black Wings Linz – 3:4 (1:2|2:1|0:1)
Tore: 0:1 Smith (12.), 1:1 Fraser (17.), 1:2 Romig (18.), 2:2 Richter (28./PP), 2:3 Lebler (34.), 3:3 Krastenbergs (38.), 3:4 Pusnik (50.)

Die Steinbach Black Wings beendeten am Dienstag ihre sieben Spiele andauernde Niederlagenserie und verhinderten somit einen neuen Negativrekord seit ihrer Liga-Zugehörigkeit. Nachdem den Oberösterreicher am Sonntag noch der Bruchteil einer Sekunde fehlte, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren klappte des zwei Tage später gegen den EC Grand Immo VSV. Die Black Wings gingen in dieser Begegnung in Summe viermal die Führung, dreimal hatten aber die Adler die passende Antwort. Lediglich der Treffer von Julian Pusnik im finalen Abschnitt blieb unbeantwortet und sorgte damit für den ersten Sieg seit knapp einem Monat.

(c) VSV/Petutschnig

HCB Südtirol Alperia : HC Pustertal Wölfe – 2:3 (0:0|2:0|0:3)
Tore: 1:0 Halmo (29.), 2:0 Halmo (32./PP), 2:1 Hofer (42.), 2:2 Hanna (53./PP), 2:3 Gerlach (55./PP)

Im dritten Südtirol-Derby setzte es zum zweiten Mal einen Sieg des Liga-Newcomers HC Pustertal. Erstmals seit dem 24. Jänner 2013 trafen die beiden Teams in einem offiziellen Bewerbsspiel in der Eiswelle Bozen aufeinander – damals gewannen die Foxes in der Serie A mit 5:0. Knapp neun Jahre später gelang den Wölfen die lang verzögerte Revanche in Bozen. Dabei sah es lange Zeit nicht gut aus, für das Team von Raimo Helminen. Ein Doppelschlag von Mike Halmo im Mitteldrittel brachte die zwischenzeitliche 2:0 Führung der Gastgeber. Im finalen Abschnitt startete Pustertal allerdings einen Sturmlauf auf den Kasten von Justin Fazio. Nach dem Anschlusstreffer von Armin Hofer stachen Shane Hanna und Max Gerlach jeweils in Überzahl zu und sorgten für den fünften vollen Erfolg in den letzten sechs Spielen. Damit brachten sich die Wölfe wieder in Schlagdistanz für die Pre-Playoff-Plätze.

(c) HCB/Valentina Gallina

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: AlexPauli Photography

bet365
To Top
error: Content is protected !!