EC KAC

ICEHL: Der KAC bestätigt zwei Abgänge!

Mittelstürmer Mike Zalewski, der im Dezember zum EC-KAC gewechselt war, wird den österreichischen Rekordmeister im Sommer wieder verlassen. Und der beim EC-KAC ausgebildete und entwickelte Torhüter Jakob Holzer (24) muss aufgrund anhaltender gesundheitlicher Probleme seine aktive Laufbahn beenden.
 

Der EC-KAC und Stürmer Mike Zalewski gehen fortan getrennte Wege: Der Klub entschied sich dazu, dem US-Amerikaner kein Angebot zu einer Fortsetzung der Zusammenarbeit zu unterbreiten.

Mike Zalewski wechselte im Dezember 2022 nach Klagenfurt, um die damals äußerst angespannte Personalsituation im Kader der rot-weißen Kampfmannschaft zu entschärfen. Diese Funktion hat der universell einsetzbare Angreifer von seinem ersten Ligaspieleinsatz an erfüllt, im späteren Saisonverlauf verlieh er mit seiner Routine und Abgeklärtheit den eher defensiv orientierten der Angriffsreihen die nötige Stabilität. Zukünftig plant der EC-KAC jedoch, diese Rolle mit einheimischen Akteuren zu besetzen, sodass der in dieser Woche ausgelaufene Vertrag mit dem 30-Jährigen nicht verlängert wird.


Insgesamt bestritt Mike Zalewski, der im Playoff-Halbfinale trotz eines Knochenbruchs zur Verfügung stand, 29 Spiele in der win2day ICE Hockey League für die Klagenfurter. In diesen kam er auf 437:27 Minuten Eiszeit, in denen er sieben Scorerpunkte (zwei Treffer, fünf Assists) verbuchte. Mit Thomas Hundertpfund und Manuel Ganahl erhielten seit Zalewskis Zuzug nur zwei KAC-Stürmer größere Spielanteile im Penalty Killing.

 

Der EC-KAC bedankt sich bei Mike Zalewski für sein Engagement und seinen Einsatz im rot-weißen Trikot. Ihn und seine Familie, die durch die in Klagenfurt geborene Tochter erweitert wurde, begleiten die besten Wünsche für die Zukunft!

 

Torhüter Jakob Holzer zieht aufgrund gesundheitlicher Herausforderungen, die ihn bereits über den gesamten Verlauf der Saison 2022/23 hinweg außerhalb des Spielbetriebs gehalten hatten, einen Schlussstrich und beendet seine aktive Laufbahn. Der Eigenbauspieler verbrachte seine gesamte Karriere beim EC-KAC, lediglich im Herbst 2018 war er für zwei Ligaspiele an das Farmteam der Vienna Capitals verliehen. Nach dem Durchlaufen sämtlicher Altersklassen in der Nachwuchsabteilung seines Stammvereins gehörte Jakob Holzer ab dessen Gründung im Sommer 2016 zum Stammpersonal des Future Teams des EC-KAC, insgesamt bestritt der Goalie 110 Partien in der Alps Hockey League (26 Siege). In insgesamt 50 Bewerbsspielen stand der heute 24-Jährige auch im Lineup der Kampfmannschaft, dabei kam er im Oktober 2021 zu jeweils einem Start in der ICE Hockey League (auswärts bei den Bratislava Capitals) und in der Champions Hockey League (zu Hause gegen den HC Donbass Donetsk). Aufgrund gesundheitlicher Probleme war der Schlussmann in den vergangenen 17 Monaten allerdings zum Zusehen gezwungen, eine Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb war nicht möglich.


„Es ist bitter, dass gesundheitliche Gründe dafür sorgen, dass ich endgültig einen Schlussstrich unter meiner aktiven Laufbahn ziehen muss, aber ich hatte in den vergangenen Monaten die Möglichkeit, mich damit zu arrangieren und die Situation zu akzeptieren. In dieser schwierigen Phase genoss ich immer die Unterstützung und den Rückhalt des EC-KAC, dafür bin ich sehr dankbar. Ich werde mich nun voll auf die Wiedererlangung meiner Gesundheit und parallel auch auf mein Studium konzentrieren. Vorgesehen ist auch, dass ich in Zukunft in der Torhüterausbildung im Nachwuchs mithelfe und meine Erfahrungen an junge Goalies weitergebe“, hält Jakob Holzer zum Ende seiner aktiven Karriere fest.


Der EC-KAC bedankt sich bei Jakob Holzer für mehr als eineinhalb Jahrzehnte Vereinstreue sowie die gezeigten Leistungen im rot-weißen Trikot. Ihn begleiten die besten Wünsche für eine vollständige Genesung sowie seine private und berufliche Zukunft!

www.kac.at, Bild: Foto Pessentheiner


 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!