EC KAC

ICEHL: Die Graz99ers machen Jagd auf die Liga-Stars!

Die Fans der Graz99ers sind hart im Nehmen, mussten sie doch in den letzten Jahren viele Tiefschläge wegstecken. Doch die Zukunft könnte ganz anders aussehen, denn mit der Übernahme des Präsidentschafts-Amts von Herbert Jerich dürfte nun ein neuer Wind wehen und neue finanzielle Möglichkeiten einsetzen.

Dass man künftig ein Big Player am Transfermarkt werden will, sickerte bereits durch. Nun dürfte es ernst werden, denn die Grazer stehen bereits in ganz konkreten Verhandlungen mit ersten Topspielern.

Allen voran wollen sich die Grazer scheinbar in Klagenfurt bedienen. Die „Kleine Zeitung“ nennt hier Nick Petersen und auch Kapitän Thomas Hundertpfund als konkrete Transferziele. Wesentlich konkreter ist man bereits bei Lukas Haudum. Er steht bereits im Austausch mit den Steirern und schließt eine Vollzugsmeldung in den nächsten Tagen nicht aus: „Theoretisch ist alles möglich. Sogar eine Vertragsunterschrift noch vor dem Jahreswechsel.

Der Grund für die Eile ist, dass die Grazer recht schnell ein Grundgerüst für den nächstjährigen Kader erstellen wollen und daher auf die Tempotube drücken. Und warum ein Wechsel nach Graz plötzlich zur Option wird? „Ich bin ehrlich. Geld spielt natürlich eine wichtige Rolle, die Karriere eines Eishockey-Profis ist begrenzt. Und: Es gab gute Gespräche. Graz verfügt über einen Plan“, so Haudum.

Die „Kleine Zeitung“ nennt aber auch weitere Namen, die im Visier der 99ers stehen sollen: Florian Baltram, Ali Wukovits, Mario Huber, Manuel Ganahl oder Lukas Kainz sollen Thema sein, wie man sich generell über jeden Topspieler mit auslaufendem Vertrag beschäftigt.

Die Hoffnung für die Fans der Grazer lebt also, dass man nach vielen Jahren der Misserfolge Licht am Ende des Tunnels erblickt und in eine erfolgreiche Zukunft blickt.

Bild: VSV/Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!