All for Joomla All for Webmasters
EC KAC

ICEHL: Ein Rückkehrer, ein Ausfall und ein personelles Fragezeichen beim KAC!

Am Freitag, dem 22. Oktober, kommt es in der bet-at-home ICE Hockey League zum ersten Saisonduell zwischen den beiden letztjährigen Finalisten: Der EC-KAC empfängt in der Stadthalle Klagenfurt den HCB Südtirol, die Partie beginnt um 19.45 Uhr.

Der EC-KAC liegt aktuell auf dem fünften Tabellenplatz, der Titelverteidiger tat sich in den vergangenen Wochen insbesondere auf eigenem Eis schwer: Während die Rotjacken jedes ihrer letzten drei Auswärtsspiele gewinnen konnten, mussten sie das Eis in der Stadthalle drei Mal hintereinander als Verlierer verlassen:

Nach dem 0:2 gegen Wien blieb ihnen gegen Linz (5:6 nach Verlängerung) und Bratislava (2:3 nach Penaltyschießen) aber immerhin ein Zähler als Trost. Gegen den HCB Südtirol, der in der vergangenen Spielzeit über weite Strecken die ICE dominierte, können die Klagenfurter auf eine sehr gute Saisonbilanz 2020/21 zurückblicken: Von elf direkten Begegnungen wurden acht gewonnen.

Der amtierende Vizemeister konnte im laufenden Spieljahr noch nicht jene Durchschlagskraft entwickeln, die ihn in der vergangenen Saison auszeichnete: Der 4:3-Heimsieg gegen Fehérvár AV19 am letzten Samstag beendete eine Serie von drei Niederlagen am Stück.

Wie der EC-KAC präsentierte sich der HCB Südtirol in Auswärtspartien bislang sehr solide, die Füchse punkteten in jeder ihrer drei Begegnungen in der Fremde. Klagenfurt erwies sich für die Italiener in der Vergangenheit aber oft als hartes Pflaster: Von 29 Gastspielen in der Stadthalle seit dem Liga-Einstieg 2013 konnte der HCB nur acht für sich entscheiden.

Beim EC-KAC kehrt der zuletzt erkrankte Rok Tičar in das Lineup zurück, weiterhin fehlen wird hingegen der verletzte Dennis Sticha. Johannes Bischofberger, der in den jüngsten drei Ligaspielen sechs Scorerpunkte verbuchte, fehlte beim Donnerstagstraining noch krankheitsbedingt, ist aber am Weg der Besserung bereits so weit fortgeschritten, dass ein Einsatz am Freitag wahrscheinlich ist.

Die Rollen als zusätzliche personelle Alternativen im Aufgebot werden Christoph Tialler und Fabian Hochegger einnehmen, die beide auch am Donnerstagabend im AHL-Heimspiel gegen Kitzbühel aufliefen.

www.kac.at, Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

To Top
error: Content is protected !!