Graz99ers

ICEHL: Goldtorschütze Yogan erwartet mit den Graz99ers jedes Spiel zu gewinnen

Es war gestern mehr als nur eine Überraschung, als die Graz99ers nach drei Niederlagen in Serie ausgerechnet gegen Red Bull Salzburg aus der Krise fanden. Mittendrin Goldtorschütze Andrew Yogan, der in Graz viel bewegen möchte.

Die erste Überraschung gab es schon vor dem ersten Bully: 3.000 Fans fanden am Family-Day den Weg in den Bunker und wollten die beiden Neuzugänge Andrew Yogan und Niklas Olausson erstmals live sehen und das zahlte sich aus. Bereits in der sechsten Spielminute gelang Yogan, der mit Olausson und Topscorer Granholm die Toplinie bildete, der Gamewinner, was zu diesem Zeitpunkt freilich noch keiner wusste.

Yogan zeigte sich nach der Partie angetan von der Atmosphäre im Bunker und hat nun großes vor. „Ich denke, ich kann mithelfen, in Graz eine Sieger-Kultur zu etablieren“, so der Torjäger. Der 30-jährige, der letzte Saison mit Bratislava den Titel in der Slowakei einfuhr und dann nach Poprad wechselte, war dort nicht mehr glücklich und ist froh, wieder in der ICEHL zu sein, denn „Österreich ist eine zweite Heimat für mich geworden“.

Mit den 99ers, wo im Angriff ein Kampf ums Leiberl ausgebrochen ist und auch namhafte Cracks wie Daniel Woger sich plötzlich auf der Tribüne finden,  will er nun hoch hinaus: „Ich erwarte eigentlich in jedem Spiel zu gewinnen“, so Yogan gegenüber der „Kronen Zeitung“. Genau diese Mentalität fehlte den Grazern zuletzt und man kann aus Sicht der Steirer nur hoffen dass diese nun auch auf die gesamte Mannschaft überspringt und in Graz wieder bessere Zeiten Einzug finden.

Bild: Vito De Romeo / Asiago Hockey

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!