All for Joomla All for Webmasters
Graz99ers

ICEHL: Graz99ers-Coach Gustafsson zu den neuen Legionären: „Wir sind sehr zufrieden“

Beinahe alles ist in Graz neu was die Legionäre betrifft, lediglich Ken Ograjensek wurde gehalten. Gegenüber der „Kleinen Zeitung“ gab Headcoach Jens Gustafsson einen Einblick was man sich von den neuen Fremdarbeitern erwartet.

Klar, Simon Hjalmarsson überstrahlt alles. Er könnte der Toptransfer der gesamten Liga in diesem Sommer sein, doch Gustafsson meint dass die Liga zu stark sei, dass ein einzelner Spieler ihr den Stempel aufdrücken könne. Hjalmarsson zu bekommen soll gar nicht so schwierig gewesen sein wie man vielleicht denken mag.

Gustafsson plant ihn auf jeden Fall in Über-als auch Unterzahl einzusetzen. Wichtig seien aber auch seine Führungsqualitäten die er mitbringt und mit diesen soll er seinen Teil dazu beitragen, aus Graz eine Gewinner-Mentalität zu etablieren.

Von Ben Blood erwartet er sich vor Allem starke Defensivarbeit. Er sei sicher nicht der Offensivdefender fürs Powerplay, aber seine Aufgabe sei es hinten mit seiner Präsenz für Ordnung zu sorgen.

Neo-Stürmer Joey Martin kommt aus der britischen Liga und ist nicht nur ein torgefährlicher Stürmer sondern auch ein absoluter Leader mit super Charakter.

Im Tor wurde Anthony Peters als neue Nummer 1 vorgestellt. Gustafsson gibt zu dass dieser mit seiner Erfahrung die Nummer 1 ist, aber der junge Felix Nussbacher auf jeden Fall auch seine Einsätze erhalten wird.

Alles in Allem sei man sehr zufrieden mit den bisherigen Kaderaktivitäten. Noch sind ja vier weitere Legionäre geplant, die demnächst vorgestellt werden könnten.

Photo: Werner Krainbucher

To Top
error: Content is protected !!