All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Graz99ers laufen gegen die Dornbirn Bulldogs in ein Debakel

Die Moser Medical Graz99ers mussten auf heimischem Eis eine empfindliche Niederlage einstecken. Die Dornbirn Bulldogs jubelten in der Murstadt über einen deutlichen 7:1 Erfolg und sichern sich die meisten Bonuspunkte für die Quali-Runde.

Im direkten Duell mit ihrem Verfolger, Moser Medical Graz99ers, feierten die Dornbirn Bulldogs einen 7:1 Kantersieg und fixierten damit den sechsten Platz im Grunddurchgang Phase 1. Dadurch starten die Vorarlberger mit der maximalen Anzahl von acht Bonuspunkten in die Qualification Round. Für die Grazer ist zwischen dem siebenten und dem neunten Platz weiterhin alles möglich. Dornbirn machte mit dem deutlichen Erfolg den Regular-Season-Sweep (Phase 1) gegen die Graz99ers perfekt.

Für die Steirer war es nach zwei Heimsiegen in Serie ein Dämpfer. Dem Spiel hat vor allem William Rapuzzi den Stempel aufgedrückt. Mit vier Toren verlängerte der Bulldogs-Topscorer seine Goal-Scoring-Streak auf vier Spiele. Kein Spieler konnte in dieser Saison in der bet-at-home ICE Hockey League mehr als vier Tore erzielen. Drei seiner Tore bejubelte der 31-jährige US-Amerikaner innerhalb von zehn Minuten. Die Vorarlberger präsentierten sich über die gesamte Begegnung deutlich effizienter und konnten so ihren höchsten Saisonsieg einfahren.

ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers : Dornbirn Bulldogs – 1:7 (1:4|0:2|0:1)

Tore:
0:1 Rapuzzi (1.)
1:1 Cameranesi (4.)
1:2 Jevpalovs (7.)
1:3 Yogan (9.)
1:4 Romig (19./PP)
1:5 Rapuzzi (35./PP)
1:6 Luciani (38.)
1:7 Rapuzzi (45./SH)

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: Werner Krainbucher

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!