All for Joomla All for Webmasters
Österreich

ICEHL: Keine Panik aber Druck von oben beim VSV!

Nach der Covid 19-bedingten Verschiebung des Freitag-Auswärtsspiels gegen die Bratislava Capitals richten die „Adler“ den Fokus voll auf das morgige Heimspiel gegenden den HC Orli Znojmo (Stadthalle Villach, Spielbeginn: 17:30 Uhr; Livestream auf live.ice.hockey sowie in Radio Kärnten „Eishockey-Magazin” mit Live-Einstiegen ab 18:04 Uhr). Die Blau-Weißen wollen nach dem ziemlich verpatzten Saisonstart den zweiten Heimsieg feiern. VSV-Headcoach Rob Daum: „Wir haben unser Spiel umfassend analysiert, auch viel Video geschaut. Das Wichtigste ist, dass wir härter vor dem gegnerischen Tor arbeiten und unsere Scoring-Effizienz steigern.“

Vier Spiele, drei Niederlagen, ein Sieg, vorletzter Tabellenplatz – den Saisonauftakt haben sich die „Adler“ in der bet-at-home ICE Hockey League wohl ganz anders vorgestellt. Auch EC GRAND Immo VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald, der jedoch noch keinen Grund zur Panikmache sieht: „Natürlich kann man mit den bisherigen Ergebnissen nicht zufrieden sein. Aber auch die Auslosung mit gleich zwei Spielen in Fehervar gegen ganz starke Ungarn war natürlich auch nicht hilfreich. Keine Entschuldigung gibt es jedoch für die Heimniederlage gegen Pustertal – das war zu wenig, da erwarte ich mir viel mehr!“

Wie überhaupt der Sportvorstand bei einigen Spielern noch viel Luft nach oben sieht: „Unser aktueller Tabellenplatz entspricht sicherlich nicht dem Leistungspotential der Mannschaft. Wir haben einige erfahrene Spieler und einen sehr erfahrenen Trainer in unseren Reihen, die genau wissen, wie man sich aus solchen Situationen wieder heraus manövrieren kann. Eines ist jedoch klar, ich erwarte mir in den kommenden Runden Punkte, am besten schon morgen gegen Znaim!“

Dies sieht auch Headcoach Rob Daum ähnlich: „Wir wissen, dass unsere Torausbeute bisher nicht so ist, wie wir uns das wünschen. Zwar bringen wir laut Liga-Statistik genügend Schüsse auf das gegnerische Tor, haben aber nur eine Torausbeute von mageren 5,3 Prozent. Das ist natürlich viel zu wenig. Gegen ein technisch starkes und schnelles Team von Znaim müssen wir uns in jedem Fall steigern. Die Qualität unserer Schüsse muss besser werden und wir müssen alle härter vor dem Tor arbeiten, dann wird auch unsere Scoring Effizienz besser werden!“

Ganz konkret fanden von 132 abgegeben Torschüssen der Blau-Weißen nur 7 ins Tor des Gegners. Im Line-up nimmt Daum gegen Znaim eine kleine Änderung vor – Renars Krastenbergs wird in die zweite Linie zu Rick Schofield und Scott Kosmachuk aufrücken, Marco Richter wird mit Joel Broda und Benjamin Lanzinger eine Angriffsreihe bilden.

Dies unterstreicht auch Assistant-Kapitän Stefan Bacher: „Es ist frustrierend, wir nehmen uns viel vor, aber es klappt im Moment ganz einfach nicht. Vor allem im 5-gegen-5 machen wir immer wieder Fehler, die beinhart bestraft werden. Mit ein, zwei Treffer pro Spiel ist es zudem schwer zu gewinnen. Aber wir haben unsere Niederlagen analysiert, diese Woche hart und zielgerichtet trainiert und wollen gegen Znaim zurück auf die Siegerstraße. Wir sind alle gefordert, müssen alle zulegen!“

Headcoach Rob Daum, der am Freitag durch die Corona bedingte Verschiebung des Auswärtsspiels gegen Bratislava, eine zusätzliche Trainingseinheit einschob, wird gegen die Capitals weiterhin auf den Rekonvaleszenten Goalie Alexander Schmidt verzichten müssen. Darüber ist auch Yannic Pilloni krankheitsbedingt nicht einsatzfähig.

Nach einem Jahr Pause kehrte heuer der HC Orli Znojmo heuer wieder zurück in die bet-at-home ICE Hockey League. Dabei haben die Südmähren ein starkes Team mit neun Legionären und sehr starken einheimischen Spielern zusammengestellt. Ganz besonders in der Offensive haben die Tschechen mit dem torgefährlichen Anthony Luciani Aquino, dem wieselflinken Hunter Fejes sowie Filip Ahl hohe Qualität in ihren Reihen.

In der Defensive erwartet man mit den Kanadiern Ryan Culkin und Jordon Suthorn zudem mehr Stabilität als im Vorjahr. In der bisherigen Saison haben die Tschechen nach vier Spieltagen drei Siege zu Buche stehen und stehen aktuell auf Tabellenplatz 7. Erst kürzlich wurde der KAC mit 6:0-Toren besiegt, zuletzt hat man gegen die Graz 99ers sogar mit 9:3-Treffern einen Kantersieg gelandet.

bet-at-home ICE HOCKEY LEAGUE:
EC GRAND Immo VSV  – HC Orli Znojmo
Sonntag, 3. Oktober 2021 / Stadthalle Villach / Spielbeginn: 17:30 Uhr

www.ecvsv.at, Pic: VSV/Krammer

To Top
error: Content is protected !!