ICEHL

ICEHL: Pioneers Vorarlberg halten Playoff-Chance am Leben!

Tabellenschlusslicht BEMER Pioneers Vorarlberg überraschte Hydro Fehérvár AV19 im einzigen Montagsspiel der win2day ICE Hockey League mit einem 3:2-Heimsieg nach Overtime. Somit feierte das Team aus Feldkirch den ersten Sieg über die Ungarn, die in der Tabelle weiterhin auf Platz acht liegen und nun drei Punkte Rückstand auf Platz sechs haben. Der Rückstand der Pioneers auf Platz zehn beträgt neun Zähler. Bereits am heutigen Dienstag geht es in der ICE Hockey League mit drei Spielen weiter.

Die Gäste aus Székesfehérvár fanden zwar in den ersten Spielminuten mehr Torchancen vor, es waren aber die BEMER Pioneers Vorarlberg, die in der zehnten Spielminute dank Julian Metzler in Führung gingen. Insgesamt hatte das Tabellenschlusslicht im ersten Drittel ein leichtes Übergewicht in der Torschussstatistik (11:10).

Im Mitteldrittel dauerte es nur etwas mehr als fünf Minuten, ehe Anze Kuralt der Ausgleichtreffer für Hydro Fehérvár AV19 gelang. Wiederum nur rund zwei Minuten später war es wieder Metzler, erneut nach Vorarbeit von Yannik Lebeda, der auf 2:1 für die Pioneers stellte. Für den 22-Jährigen war es der erste Doppelpack in der win2day ICE Hockey League. Die knappe Führung der Vorarlberger hielt bis zwei Minuten vor Spielende, ehe Brett Findlay der Ausgleich gelang.

In der anschließenden Overtime dauerte es nur 17 Sekunden ehe Alexander Pallestrang die Partie für die Pioneers entscheiden konnte. Im vierten ICE-Duell war es der erste Sieg für die Vorarlberger. Die übrigen drei Saisonduelle gingen klar an Fehérvár (3:0, 4:0, 5:2).

WIN2DAY ICE HOCKEY LEAGUE | 23.01.2023:
BEMER PIONEERS VORARLBERG – HYDRO FEHÉRVÁR AV19 3:2/OT (1:0, 1:1, 0:1)
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Riecken, Snoj. | Zuschauer: 1185
Goals PIV: 1:0 Metzler J. (10.), 2:1 Metzler J. (28.), 3:2 Pallestrang A. (61./OT)
Goals AVS: 1:1 Kuralt A. (26.), 2:2 Findlay B. (58.)

www.ice.hockey, Bild: HCB/Vanna Antonello

To Top
error: Content is protected !!