All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL-Playoffs: Laibach überrascht in Villach!

HK SZ Olimpija Ljubljana gewannen Game 1 der Viertelfinalserie gegen den EC GRAND Immo VSV mit 6:4. Die Drachen aus der slowenischen Hauptstadt erzielten vier Tore en suite und nehmen eine Serienführung mit nach Hause.

Mit dem zweiten Pick-Recht entschied sich der EC GRAND Immo VSV für den HK SZ Olimpija. Wenige Tage später könnten die Villacher diese Wahl bereits bereuen, mussten sie sich doch zum Auftakt mit 4:6 geschlagen geben. Bereits die ersten 30 Sekunden des Spiels machten aber große Lust auf mehr. Nach nur 18 Sekunden erzielte Guillaume Leclerc das erste Playoff-Tor für den HK SZ Olimpija Ljubljana. Exakt zehn Sekunden danach sorgte Philipp Lindner bereits für den Ausgleich und das schnellste 1:1 in der Geschichte der ICE-Playoffs. Danach übernahmen aber die Slowenen das alleinige Kommando und erhöhten in den ersten 39 Minuten auf 5:1. Die Adler starteten aber noch eine Aufholjagd und verkürzten bis zur letzten Spielminute auf 4:5, ehe Ziga Pance mit dem Emptynetter für die Entscheidung sorgte.

ICE Hockey League
EC GRAND Immo VSV : HK SZ Olimpija Ljubljana – 4:6 (1:2|1:3|2:1)

Tore: 0:1 Leclerc (1.), 1:1 Lindner (1.), 1:2 Cimzar (5./PP), 1:3 Maia (26.), 1:4 Leclerc (36./PP2), 1:5 Koblar (40.), 2:5 Collins (40.), 3:5 Lanzinger (51.), 4:5 Schofield (60.), 4:6 Zajc (60./EN)

Stand in der „best-of-seven“-Serie: 0:1

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: VSV/Krammer

To Top
error: Content is protected !!