All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL-Preview/HF4: EC Red Bull Salzburg vs. EC KAC

Die Halbfinalserien der bet-at-home ICE Hockey League kehren am Samstag zum zweiten Mal nach Salzburg und Wien zurück. Der EC Red Bull Salzburg steht nach drei Niederlagen gegen den EC-KAC mit dem Rücken zur Wand und kämpft gegen den erstmaligen Playoff-Sweep.

bet-at-home ICE Hockey League | Semifinale #4 | Samstag, 03. April 2021:
Sa, 03.04.2021, 19.30 Uhr: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC
Referees: HRONSKY, STERNAT, Hribar, Zgonc. | >> KOSTENLOSER LIVE-STREAM AUF PULS24 <<
Stand in der “best-of-7”-Semifinalserie: 0:3

  • Der KAC gewann am Donnerstag auch das dritte Duell der Serie
  • Der 6:0-Heimsieg war der zweithöchste des EC-KAC in nunmehr 147 Begegnungen mit Salzburg: Am 12. Oktober 2004 siegten die Rotjacken mit 7:1
  • Mit zwei Toren avancierte Thomas Hundertpfund zum bet-at-home Top-Performer vom dritten Semifinalspieltag (siehe hier)
  • Die Red Bulls haben zum fünften Mal in ihrer Klubgeschichte drei Playoff-Partien hintereinander (gegen den gleichen Gegner) verloren, zum vierten Mal passierte dies gegen den KAC
  • Salzburg war zuvor noch nie in einer Playoff-Serie mit 0:3 zurück und ist somit bis dato noch nie „gesweept“ worden
  • In jeder seiner bisher 36 Playoff-Konfrontationen gewann RBS zumindest zwei Begegnungen
  • Der KAC lag in seiner Klubgeschichte in „Best-of-Seven“-Serien bislang neun Mal mit 3:0 in Führung und setzte sich danach immer durch – fünf Mal gewann Rot-Weiß auch Spiel vier
  • In den Playoffs 2010 gelang es Linz als bislang einziger Mannschaft einen 0:3-Serienrückstand noch zu drehen (gegen Wien)
  • Salzburg hat nur zwei von neun Saisonduellen mit dem KAC gewonnen
  • Klagenfurt gewann die letzten drei Auswärtsspiele gegen die Red Bulls (1:3, 2:5, 2:3 nach Verlängerung), vier KAC-Erfolge am Stück gab es in Salzburg bisher noch nie
  • Die Kärntner gewannen zudem 19 ihrer 27 Auswärtsspiele in dieser Spielzeit
  • In den ersten drei Playoff-Duellen erzielten die Red Bulls nur vier Tore
  • Die Rotjacken schrieben in jedem der drei bisherigen Halbfinalspiele im Powerplay an
  • Die historische Bilanz aus den bislang 147 Begegnungen zwischen den beiden Klubs spricht mit 78:69 Siegen für die Mozartstädter, die knappe Mehrheit der bisherigen Playoff-Duelle entschied hingegen Klagenfurt für sich (24:23)
  • Salzburg-Kapitän Thomas Raffl kehrt nach seiner Sperre in das Lineup zurück
  • KAC-Stürmer Daniel Obersteiner bestreitet in Salzburg sein 150. Liga-Spiel

www.ice.hockey, Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

To Top
error: Content is protected !!