Fehervar AV 19

ICEHL: Statistik: Fehervar geht als „klarer Favorit“ in das Viertelfinal-Endspiel!

Am morgigen Samstag kommt es zwischen Hydro Fehervar AV19 und dem HC Pustertal Wölfe zum ultimativen Entscheidungsspiel um das letzte Halbfinalticket. Seit der Liga-Neugründung kam es bislang zu 18 Game 7s.

In der Viertelfinalserie zwischen den Maygaren und den Bruneckern gab es bislang nur Heimsiege, somit geht Fehervar zumindest mit einem kleinen mentalen Vorteil in die Begegnung, die wegen eines Feiertags in Ungarn erst morgen abgehalten wird. Es wird das 19. Game 7 der EBEL/ICEHL, zum zehnten Mal geht eine Viertelfinalserie über die volle Distanz.

Sowohl für Fehervar, als auch für Pustertal ist es eine Game-7-Premiere. Statistisch gesehen liegt der Vorteil eindeutig beim Team aus Szekesfehervar, denn 78% der bisherigen Game 7s wurden von der Heimmannschaft gewonnen. Zusätzlich konnte noch nie eine Auswärtsmannschaft das Entscheidungsspiel für sich entscheiden. Gute Vorzeichen also für Headcoach David Kiss und seine Mannen.

Das letzte Game 7 stieg übrigens zwischen dem HCB Südtirol Alperia und dem EC Red Bull Salzburg – dort konnten die Mozartstädter in Bozen den Titel fixieren!

Bild: win2day ICE Hockey League

hockey-news.info , ice.hockey , Bild: Soós Attila

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!