All for Joomla All for Webmasters
Österreich

National: Ex-Teamspieler Markus Schlacher geht in die Politik!

Unfreiwillig beendete der langjährige VSV-Defender Markus Schlacher im letzten Sommer seine Karriere. Doch nun hat er mehrere neue Herausforderungen gefunden. Die Neueste: Er geht in die Villacher Gemeindepolitik!

16 Saisonen absolvierte er in der heimischen Liga, stand für Linz, Salzburg die Vienna Capitals und vor Allem seinem Heimatverein, den VSV 747 mal auf EBEL-Eis und sammelte dabei 172 Scorerpunkte und 363 Strafminuten.

Auch für das österreichische Nationalteam lief er seit 2009 regelmäßig auf und bestritt fünf Weltmeisterschaften für Team Austria. Im letzten Sommer wurde ihm vom VSV überraschenderweise kein neuer Vertrag mehr angeboten und er beendete seine Karriere.

Kurzzeitig stand eine Rückkehr aufs Kärntner Amateur-Eis im Raum, doch Hockey-News sprach dann auch mit Schlacher, der klarstellte dass er in dieser Saison definitiv für kein Team auflaufen wird.

Er wollte sich voll und ganz auf seine neue berufliche Laufbahn in der Immobilienbranche konzentrieren und tat dies dann auch. Parallel dazu strebt er nun eine Karriere in der Politik an – und zwar im Villacher Gemeinderat.

Der 33-jährige gab gegenüber der „Kleine Zeitung“ an, dass er durch FPÖ-Stadtparteichef Erwin Baumann auf den Geschmack kam. Die Politik hätte ihn schon immer interessiert und er würde nun die Chance sehen etwas Positives zu bewirken.

Schlacher sind besonders Kinder und Bewegung, der Sportnachwuchs, sowie leistbares Wohnen und die Bedürfnisse der Senioren ein Anliegen.

Den Corona-Maßnahmen und dem Lockdown steht er nicht ganz so radikal gegenüber wie manch ein Parteikollege. Schlacher meint aber, dass die Situation für viele Bereiche nicht zufriedenstellend sei: „Wir müssen uns aber damit abfinden, egal ob es einem passt oder nicht.“

Auch dem Thema Impfung steht er nicht vollkommen negativ gegenüber, sondern meint lediglich dass er und die FPÖ gegen eine Impfpflicht seien. Er selbst ist noch unentschlossen ob er sich impfen lassen wird.

Zurück zum Sport: Auch dort würde er gerne etwas bewirken. Die Bau-Umsetzung der zweiten Eishalle in Villach und die Modernisierung der Stadthalle wären aus Sicht des Ex-Teamspielers naturgemäß eine enorm wichtige Maßnahme. Neben neuen Möglichkeiten für den Eishockeynachwuchs und den Amateursport könnte man auch Ressourcen für andere Sportarten wie Eiskunstlauf schaffen.

Schlacher befindet sich derzeit auf FPÖ-Listenplatz 11, bei aber nur sieben Gemeindemandaten. Sein Ziel ist aber ganz klar zukünftig in den Gemeinderat einzuziehen.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

Create-Sports

Most Popular

To Top
error: Content is protected !!