All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2019: Chicago Blackhawks

Am 2.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2019/20. Gibt es auch heuer wieder eine Cinderella-Story a la St.Louis oder kann Tampa seinen Favoritenstatus gerecht werden? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Zum zweiten Mal in Folge verpassten die Chicago Blackhawks den Einzug in die Playoffs – eine herbe Enttäuschung für die so erfolgsverwöhnte Franchise. Schlussendlich fehlten den Hawks sechs Punkte auf eine Playoff-Teilnahmen. Zwar landete man mit 287 geschossenen Toren ligaweit auf dem achten Rang, mit 291 Gegentreffern kassierte man aber auch die zweitmeisten Tore. Erneut unterirdisch präsentierte sich das Penaltykilling, denn nur 72,7% der Unterzahlsituationen überstand man unbeschadet – der mit Abstand schlechteste Wert der Liga. Es musste also was passieren, um die Hawks wieder auf Schiene zu bringen.

General Manger Stan Bowman hatte eine wichtige „offseason“ vor sich und baute den Kader an vielen Positionen um. Allen voran holte man mit Andrew Shaw einen verlorenen Sohn zurück in die „windy city“. Im Tor verstärkte man sich mit Robin Lehner und die Defensive wurde durch die Zugänge von Calvin de Haan und Olli Maatta aufgewertet. Beim NHL Entry Draft in Vancouver durften die Blackhawks an Position 3 ziehen und sicherten sich die Rechte am spielstarken Center Kirby Dach, der aber vermutlich noch das eine oder andere Jahr braucht, um den Hawks auch wirklich weiterzuhelfen.

Chicago Blackhawks Infobox
Zugänge:Calvin de Haan, Andrew Shaw, Robin Lehner, Alexander Nylander, Zack Smith, Dominik Kubalik, Olli Maatta, John Quenneville
Abgänge:Artem Anisimov, Dominik Kahun, Chris Kunitz, Cam Ward, Henri Jokiharju, Marcus Krüger, Gustav Forsling, Anton Forsberg, John Hayden
2019 1st Round Pick:3rd - Kirby Dach
Top 3 Prospects:Dominik Kubalik, Adam Boqvist, Kirby Dach

Offensiv kann man auf eine starke Top 6, die von den Superstars Jonathan Toews und Patrick Kane angeführt wird, zählen. Toews lieferte im vergangenen Jahr seine punktbeste NHL-Saison ab: sowohl 35 Tore, als auch 46 Assists bedeuteten neue persönliche Bestmarken. Der 31-jährige Kanadier geht in seine 13. Saison mit den Blackhawks. Ebenfalls eine „career season“ feierte Patrick Kane, der mit 110 Punkten groß aufspielte. Seine Ausbeute brachten den US-Amerikaner auf Rang 3 im ligaweiten Vergleich – nur Nikita Kucherov (128) und Connor McDavid (116) hatten am Ende mehr Zähler auf dem Konto. Mit 44 Toren war er auch der torgefährlichste Hawk, doch nur drei Tore dahinter landete der Goalscorer Alex DeBrincat, der sich endgültig ins Rampenlicht spielen konnte.

Andrew Shaw kehrt nach drei Jahren in Montreal wieder an seine alte Wirkungsstätte zurück. Zusammen mit Alexander Nylander und Dylan Strome, der nun endgültig in der NHL angekommen ist, werden die oben genannten Cracks zwei schlagkräftige Angriffslinien bilden, die auch im Powerplay jederzeit für Gefahr sorgen werden. Dahinter fällt die Qualität aber doch spürbar ab, muss man hier auf Spieler wie Drake Caggiula oder Zack Smith setzen. Interessant wird wie sich der Tscheche Dominik Kubalik in seinem ersten NHL-Jahr zurecht finden wird. Kubalik führte in der abgelaufenen Saison die NLA mit 57 Zählern an – man darf gespannt sein wie Headcoach Jeremy Colliton den Flügelstürmer einsetzen wird.

Andrew Shaw feiert sein Comeback im Dress der Blackhawks! Credits: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Überraschenderweise war es nicht Langzeit-Hawk Duncan Keith, der die Verteidigerriege bei den Punkten anführte. Erik Gustafsson war einer der wenigen Lichtblicke bei den Blackhawks und lieferte in seiner ersten vollen NHL-Saison 17 Tore und 43 Assists ab. Mit 27 Jahren ist der Schwede im besten Alter, der Vertrag mit dem Offensiv-Verteidiger läuft aber nach der kommenden Saison aus. Fix wird ihm sein Platz in ersten Verteidigerpaar, an der Seite von Routinier Keith, sein. Mit 36 Jahren geht der Kanadier in seine bereits 15. Spielzeit mit den Blackhawks. Brent Seabrook steht noch bis zum Ende der Saison 2023/24 unter Vertrag und wird im zweiten Pair, sowie im Powerplay und auch im Penaltykilling zum Einsatz kommen.

Ob sein neuer D-Partner Olli Maatta oder Calvin de Haan heißt kann noch nicht hundertprozentig beantwortet werden. Für Maatta ist es nach Pittsburgh die zweite NHL-Station, Calvin de Haan, der den Saisonauftakt wegen einer Schulterverletzung verpassen wird, kam via Trade aus Carolina. Viele Hoffnungen ruhen auch auf Youngster Adam Boqvist, der noch nicht zur ersten Garnitur der Hawks zählt. Der schwedische Verteidiger verfügt aber über jede Menge Talent und wird bei Verletzungen vermutlich der erste Callup sein. Langfristig gesehen haben die Hawks hier einen potenziellen First-Pairing-Verteidiger in der Franchise und das obwohl man mit Henri Jokiharju einen hochtalentierten 20-jährigen Verteidiger nach Buffalo schickte.

Duncan Keith ist weiterhin die #1 in der Hawks-Defensive! Credit: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Mit 34 Jahren geht der Kanadier Corey Crawford in sein letztes Vertragsjahr bei den Chicago Blackhawks. Bisher absolvierte der Netminder 448 Spiele für die Hawks und konnte 244 davon für das Team aus dem US-Bundesstaat Illinois entscheiden. Zudem steht sein Name bereits zwei Mal auf dem Stanley Cup. Doch vor allem im letzten Jahr lies Crawford merkbar nach. In 39 Spielen kassierte er fast drei Tore pro Partie und lieferte eine durchschnittliche Fangquote von 90,8% ab. Da Crawford auch einige Spiele wegen Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung aussetzen musste, kam Youngster Collin Delia zum Zug und lieferte einige gute Partien ab.

Zum Backup wird es für den 25-jährigen US-Amerikaner aber nicht reichen, denn die Hawks holten mit Robin Lehner den amtierenden „Bill Masterton Trophy“-Träger ins Team. Der Schwede unterzeichnete im Sommer einen fünf Millionen Dollar schweren 1-Jahresvertrag. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Lehner mit einer Save-% von 93% und einem Gegentorschnitt von nur 2,13 überzeugen. Man darf davon ausgehen, dass sich Crawford und Lehner die Spiele aufteilen werden. Kann Lehner erneut solche Leistungen wie zu Islanders-Zeiten abrufen, könnte er aber durchaus zur #1 avancieren.

Chicago Blackhawks Lineup
Stürmer
Alexander NylanderJonathan ToewsPatrick Kane
Alex DeBrincatDylan StromeAndrew Shaw
Brandon SaadDavid KampfDominik Kubalik/Brendan Perlini
Drake CaggiulaRyan CarpenterZack Smith
VerteidigerTorhüter
Duncan KeithErik GustafssonCorey Crawford
Olli MaattaBrent SeabrookRobin Lehner
Calvin de HaanConnor Murphy/Carl Dahlstrom/Slater Koekkoek

Hockey-News Projection: Die Chicago Blackhawks sind eine wahre Wundertüte. In den vergangenen Jahren haben sie es trotz Superstars wie Toews, Kane oder Keith nicht in die Playoffs geschafft. Auch heuer könnte es für den sechsfachen Stanley Cup Champion in einer komplett offenen Central Division sehr eng werden.

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!