All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 32in32 2021: Carolina Hurricanes (22)

Am 12.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2021/2022. Schafft Tampa den „Three-Peat“, was darf man von der neuen Franchise aus Seattle erwarten? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die reguläre Saison 2020/21 endete für die Carolina Hurricanes mit Platz 1 in der „Discover Central Division“. Am Ende war man ligaweit eines von nur drei Teams, welches die 80-Punktemarke knacken konnte. In den Playoffs setzte man sich in der ersten Runde gegen die Nashville Predators mit 4:2 durch, eine Runde später musste man aber gegen den späteren Titelgewinner aus Tampa mit 1:4 die Segel streichen. Man möchte meinen, dass man aufgrund der durchaus guten Ergebnisse das Team so belassen sollte, doch in Raleigh folgte eine sehr ereignisreiche Offseason, die jede Menge Kaderbewegung mit sich brachte. Mit Dougie Hamilton verlor man den offensiv-Motor in der Defensive, mit Jesperi Kotkaniemi durfte man einen starken Center für die Zukunft begrüßen. General Manager Don Waddell wurde definitiv nicht langweilig.

Carolina Hurricanes Infobox
Zugänge:Jesperi Kotkaniemi, Frederik Andersen, Antti Raanta, Tony DeAngelo, Josh Leivo, Ethan Bear, Brendan Smith, Derek Stepan
Abgänge:Dougie Hamilton, Alex Nedeljkovic, Jake Bean, Warren Foegele, Brock McGinn, Petr Mrazek, James Reimer, Cedric Paquette
2021 1st Round Pick:-
Top 3 Prospects:Seth Jarvis, Ryan Suzuki, Jack Drury

Sebastian Aho führte die Carolina Hurricanes auch in der abgelaufenen Saison mit 57 Punkten in 56 Spielen an und geht mit seinen erst 24 Jahren bereits in seine sechste NHL-Saison. Der finnische Topstar konnte in seinen 366 Spielen starke 320 Punkte einsammeln. Man hat in Carolina also recht gute Erfahrungen mit finnischen Stürmern – Grund genug, um gleich noch einen ins Aufgebot zu holen. Via Offersheet holte man niemand Geringeren als den ehemaligen 3rd Overall Pick Jesperi Kotkaniemi ins Aufgebot. Der 21-jährige Angreifer verbrachte die letzten drei Jahre in Montreal, wo er aber nie vollends überzeugen konnte. Carolina stattete ihn mit einem 6,1 Millionen US Dollar schweren 1-Jahresvertrag aus. Sein Platz wird in naher Zukunft auf einer Top 6 Flügelposition liegen. Genau dort wird auch Andrei Svechnikov auflaufen. Im Sommer einigte man sich über eine Vertragsverlängerung, die den russischen Winger für acht weitere Jahre an den Verein bindet. Svechnikov steht vor seiner vierten NHL Saison und konnte bisher 59 Tore auf höchster Ebene erzielen.

Die PNC Arena ist die Heimstätte der Hurricanes! (c) Alexisrael (CC BY-SA 3.0)

Ebenfalls gesetzt ist Vincent Trocheck, der sich nach seinem Wechsel aus Florida perfekt in das Aufgebot einfügte. Der 28-jährige Center kratzte mit 75 Punkten schon einmal an der „point-per-game“-Marke, im Vorjahr lieferte er 43 Zähler in 47 Partien ab und war mit 56% gewonnener Faceoffs ein zuverlässiger Bully-Spieler. Ergänzt werden die Top 6 durch Routinier und Captain Jordan Staal, der schon mehr als 1.000 Spiele auf dem Buckel hat, sowie Martin Necas, einen 1st Round Pick, der sich in den letzten Jahren ideal entwickelt konnte. In der Sommerpause verlor man die „role player“ Brock McGinn und Warren Foegele, die jeden beliebigen Spot im Lineup einnehmen konnten – dafür wird ein Spieler wie Jack Drury, der im Vorjahr in der schwedischen SHL mit 30 Zählern in 41 Partien aufzeigte, seine Chance bekommen. Erneut mit dabei sind Teuvo Teravainen, Jordan Martinook und auch Jesper Fast. Sie runden einen starken Angriff ab. 

Carolina Hurricanes Lineup
Stürmer
Nino NiederreiterSebastian AhoMartin Necas
Andrei SvechnikovJordan StaalJesper Fast
Jesperi KotkaniemiVincent TrocheckTeuvo Teravainen
Steven LorentzDerek Stepan/Jack DruryJordan Martinook
VerteidigerTorhüter
Jaccob SlavinEthan BearFrederik Andersen
Brady SkjeiBrett PesceAntti Raanta
Ian ColeTony DeAngelo/Brendan Smith

Mit Dougie Hamilton verlor man einen offensiv äußerst talentierten Verteidiger, der einen mehrjährigen Vertrag beim Division-Rivalen aus new Jersey unterzeichnete. In seinen drei Jahren in Carolina sammelte er 121 Punkte in 184 Spielen – im letzten Jahr ging seine unglaubliche Serie von 296 Spielen, in welchen er mindestens einen Torschuss abfeuerte, zu Ende. Hinter Hamilton entwickelten sich aber Jaccob Slavin und Brett Pesce zu wichtigen Eckpfeilern der Hurricanes-Franchise. Beide bestechen durch große Allround-Fähigkeiten und können jeden Slot im D-Lineup einnehmen. Sowohl der Assistant-Captain Slavin, als auch der etwas offensivere Pesce gehen in ihre bereits siebente Saison mit den Canes. An ihnen wird das Team auch noch länger eine Freude haben, denn die Arbeitsverträge laufen noch bis 2023/24 (Pesce) bzw. 2024/25 (Slavin).

Ebenfalls gut einfügen konnte sich Brady Skjei, der zur Deadline 2020 aus New York nach North Carolina wechselte. Skjei zählt zu jenen Verteidigern des Canes-Aufgebots, die auch mal den Körper gegen den Gegner werfen, somit ist der US-Amerikaner ein wichtiger Fixpunkt in den Top 4. Aus Edmonton holte man den jungen Ethan Bear, mit Tony DeAngelo schickt man eine echte „wild card“ ins Rennen. Der US-Amerikaner will sich nach seinem Social-Media-Fiasko und den Vorfällen innerhalb des Rangers-Lockerroom nochmals auf NHL-Niveau beweisen. Abgerundet wird das sehr ausgeglichene Verteidiger-Lineup, durch Brendan Smith, der aus dem „Big Apple“ den Weg nach Raleigh fand und Routinier Ian Cole – beide sind mit 32 Jahren die ältesten Cracks der Hurricanes-Defensive. Jake Gardiner wird die Saison aufgrund einer Rücken- und Hüftverletzung verpassen.

Gänzlich neu ist das Goalie-Tandem, welches die Canes in die neue Spielzeit schicken werden. Frederik Andersen bekam nach fünf Jahren in Toronto keinen neuen Vertrag und wurde in Raleigh mit einem 2-Jahresvertrag ausgestattet. Der 31-jährige Däne absolvierte bisher acht NHL-Spielzeiten, stand in 268 Spielen zwischen den Pfosten und konnte 149 davon gewinnen. Über seine gesamte NHL-Karriere betrachtet kann Andersen eine Fangquote von 91,4% vorweisen. Ob er an die starken Leistungen von Alex Nedeljkovic anschließen kann? Leichte Zweifel sind durchaus erlaubt, auch weil Andersen in den letzten beiden Spielzeiten mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Sowohl Gegentorschnitt, als auch Fangquote verschlechterten sich um einiges.

Findet Freddy Andseren in Carolina zurück zu alter Stärke? (c) David from Washington, DC, CC BY 2.0 via Wikimedia Commons

Aus Arizona kommt der Finne Antti Raanta nach Carolina und komplettiert somit das europäische Goalie-Duo. Mit 32 Jahren geht der 198-fache NHLer in seine neunte NHL-Saison und dürfte die Rolle des Backup einnehmen. Zumindest vom Salär her sind die Positionen klar bezogen: Andersen verdient mit 4,5 Millionen US Dollar umd 2,5 Millionen mehr als der Finne. Grundlegend darf man aber davon ausgehen, dass das neue Duo nicht mit dem letztjährigen Goalie-Aufgebot der Canes mithalten kann. Es bedarf eines fitten Andersen, der wieder zurück zu alter Stärke findet, um die Hurricanes zum einem ernstzunehmenden Cup-Contender zu machen.

Hockey-News Projection: Im Kader der Hurricanes hat sich so einiges geändert, im Sturm konnte man aber seine Leistungsträger halten. In North Carolina zieht man zum vierten Mal in Folge in die Playoffs ein.

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN 
MONTREAL CANADIENSPHILADELPHIA FLYERS
BUFFALO SABRESPITTSBURGH PENGUINS
OTTAWA SENATORSNEW YORK ISLANDERS
DETROIT RED WINGSNEW YORK RANGERS
FLORIDA PANTHERSWASHINGTON CAPITALS
TORONTO MAPLE LEAFSCAROLINA HURRICANES
BOSTON BRUINSCOLUMBUS BLUE JACKETS
TAMPA BAY LIGHTNINGNEW JERSEY DEVILS
VEGAS GOLDEN KNIGHTSWINNIPEG JETS
EDMONTON OILERSCHICAGO BLACKHAWKS
ANAHEIM DUCKSST.LOUIS BLUES
SAN JOSE SHARKSNASHVILLE PREDATORS
CALGARY FLAMESARIZONA COYOTES
LOS ANGELES KINGSCOLORADO AVALANCHE
VANCOUVER CANUCKSDALLAS STARS
SEATTLE KRAKENMINNESOTA WILD

www.hockey-news.info , Bild: oma – http://www.junnut.com/T1/lue.php?ID=15065%7D (CC BY-SA 4.0)

To Top
error: Content is protected !!