All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 32in32 2021: Chicago Blackhawks (26)

Am 12.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2021/2022. Schafft Tampa den „Three-Peat“, was darf man von der neuen Franchise aus Seattle erwarten? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Von 2010 bis 2015 holten sich die Chicago Blackhaws gleich drei Mal den Stanley Cup. Eine goldene Generation die in die Geschichtsbücher der Stadt eingehen wird. Seither baute man allerdings kontinuierlich ab, denn in den folgenden sechs Jahren schaffte man nur noch drei Mal den Einzug in die Play-Offs. Eine Serie konnten die Hawks nicht mehr für sich entscheiden. Wohin also wird die Reise für Chicago gehen? Folgt eine längere Durststrecke oder findet man wieder zurück zu alter Stärke?

Chicago Blackhawks Infobox
Zugänge:Seth Jones, Marc-Andre Fleury, Caleb Jones, Jake McCabe, Tyler Johnson
Abgänge:Duncan Keith, Adam Boqvist, Nikita Zadorov, Pius Suter, Vinnie Hinostroza, David Kampf
2021 1st Round Pick:Nolan Allan (32nd)
Top 3 Prospects:Lukas Reichel, Nicolas Beaudin, Evan Barratt

Für die euphorischen Fans im beinahe schon legendären United Center gibt es durchaus Grund zur Hoffnung, denn die Off-Season war gezeichnet von spektakulären Trades. Beginnen wir aber mit der Offensive. Es wird von essentieller Bedeutung sein, wie fit Captain Jonathan Toews tatsächlich sein wird. Er spielte bisher gute Vorbereitungsspiele, ob sein Körper aber für eine volle 82-Spiele Saison gerüstet ist, bleibt abzuwarten. Fakt ist, dass Toews der Denker und Lenker im Spiel der Hawks und dazu auch noch der Leader schlechthin ist. Gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Patrick Kane, sind die beiden die letzten verbliebenen Spieler aus der so erfolgreichen Ära. Mit dem Comeback von Toews hat Coach Jeremy Colliton gleich drei Optionen für den First-Line-Center. Neu zum Team gestoßen ist der frischgebackene doppelte Stanley Cup Sieger Tyler Johnson, der mit seinen 31 Jahren auch über die notwendige Erfahrung verfügt.

Kirby Dach zählt zu den zukünftigen Eckpfeilern der Blackhawks Offensive! (c) Steve Hiscock/Saskatoon Blades

Eine äußerst interessante Variante wäre auch Kirby Dach. Der 20-jährige Kanadier wurde von Chicago an Nummer drei im Jahr 2019 gedraftet und zählt seither als der logische Nachfolger von Jonathan Toews. Fraglich ist, ob er schon eine erste Linie anführen kann, zeitweise wird diese Option aber sicherlich zum Tragen kommen. Zumal er dort mit Alex DeBrincat und Patrick Kane zusammenspielen würde, die über großartiges Talent verfügen. In Reihe vier wird Dylan Strome die Rolle des Mittelstürmers einnehmen. Ab Reihe zwei wird es aber am Flügel problematisch werden. Dominik Kubalik weiß, wo das Tor steht, muss dies aber konsequenter zeigen und mit Spielern wie Brandon Hagel, Adam Gaudette und Jujhar Khaira, wird man die Gegner nicht erzittern lassen. Philipp Kurashev könnte heuer einen großen Sprung machen. Der 21-jährige Schweizer brachte letzte Saison eine durchaus respektable Leistung und sollte auch für den nächsten Schritt bereit sein. Es würde nicht überraschen, wenn er ein Top-6 Platz ergattern könnte.

Chicago Blackhawks Lineup
Stürmer
Alex DeBrincatTyler JohnsonPatrick Kane
Dominik KubalikJonathan ToewsPhilipp Kurashev
Brandon HagelKirby DachAdam Gaudette
Jujhar Khaira/Alex NylanderDylan StromeRyan Carpenter/Brett Connolly
VerteidigerTorhüter
Jake McCabeSeth JonesMarc-Andre Fleury
Calvin de HaanConnor MurphyKevin Lankinen
Caleb JonesWyatt Kalynuk/Riley Stillman

Einen großen Umbruch gab es in der Defensive. Nach dem Brent Seabrook bereits letzte Saison verletzt pausieren musste und nun auch seinen Rücktritt bekannt gab, zog es Duncan Keith nach Edmonton. Die beiden waren die tragenden Säulen in der Defensive und hatten einen großen Anteil an den drei Stanley Cups. Aber auch vor den beiden machte das Alter nicht halt, der Umbruch in der Defensive erfolgte jedoch rasch. Mit einem Mega-Trade holten sich die Hawks Seth Jones aus Columbus. Jones gilt aktuell als einer der besten Defender, der sowohl gefährlich in der Offensive ist, aber auch die Defensive nicht vernachlässigt. Chicago sicherte sich seine Dienste gleich mal bis zum Jahr 2030. Jones sollte somit das neue Gesicht der Franchise werden. Da ein Jones nicht genügt verpflichtete GM Stan Bowman auch gleich noch Bruder Caleb Jones. Caleb gilt als zuverlässiger 2-Way-Defender, an die Qualitäten seines Bruders kommt er aber nicht heran. Mit Connor Murphy und Calvin DeHaan bekommen die Hawks viel Erfahrung und ein starkes Zweitlinien-Pärchen. Aus Buffalo wurde zudem noch Jake McCabe geholt, auch er bringt schon über 350 NHL Spiele Erfahrung mit.

Marc-Andre Fleury geht vermutlich in sein letzte Saison! (c) Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Der nächste große Transfer neben Seth Jones betraf die Torhüter-Position. Praktisch ohne nennenswerten Gegenwert wurde Marc-Andre Fleury, der aktuelle Vezina-Trophy Gewinner, geholt. Der dreimalige Stanley-Cup Sieger der Pittsburgh Penguins spielte zuletzt vier hervorragende Saisonen mit Vegas. Obwohl er nur noch ein Jahr Vertrag hatte, entschied man sich in Vegas dazu, ihn zu traden. Vielen Fans schmeckte dieser Trade gar nicht. Denn obwohl Fleury mittlerweile 36 Jahre ist, hatte er oft genug gezeigt, dass er zu den besten Goalies der Liga zählt. Zunächst stand sogar ein Karriereende im Raum, als sich Fleury aber dazu entschied, sein Vertragsjahr zu erfüllen, war die Begeisterung in Chicago groß. Denn obwohl der Finne Kevin Lankinen eine durchaus solide vergangenen Saison für die Hawks zeigte, wird Fleury die Nummer Eins der Saison 2021/22 sein. Das Duo Fleury/Lankinen zählt zu den besseren der gesamten Liga und für eine volle Saison von 82 Spielen plus möglichen Play-Offs kann es nur vom Vorteil sein, wenn man über zwei starke Goalies verfügt. Einzig Collin Delia und Malcolm Subban werden nicht besonders erfreut über den Fleury-Trade sein, denn deren Einsatzzeit wird sich dadurch wohl auf ein Minimum reduzieren.

Hockey-News Projection: Die Central Division gilt als sehr ausgeglichen, einzig Colorado wird vorne weg ziehen. Danach ist aber in dieser Division alles möglich, auch für Chicago. Vor allem die Defensive und das Goalie-Tandem könnte einige Spiele entscheiden. Problematisch dürfte allerdings die Offensive sein. Patrick Kane gilt noch immer als einer der besten Spieler der Liga, aber er alleine kann das Team nicht tragen. Es wird einen Jonathan Toews brauchen, der mit seiner Erfahrung die Mannschaft führt. Zudem müssen die jungen wie Kirby Dach und Philipp Kurashev konstant überzeugen, denn nur dann können die Hawks in den Ring steigen und den Kampf um die Play-Offs aufnehmen.

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN 
MONTREAL CANADIENSPHILADELPHIA FLYERS
BUFFALO SABRESPITTSBURGH PENGUINS
OTTAWA SENATORSNEW YORK ISLANDERS
DETROIT RED WINGSNEW YORK RANGERS
FLORIDA PANTHERSWASHINGTON CAPITALS
TORONTO MAPLE LEAFSCAROLINA HURRICANES
BOSTON BRUINSCOLUMBUS BLUE JACKETS
TAMPA BAY LIGHTNINGNEW JERSEY DEVILS
VEGAS GOLDEN KNIGHTSWINNIPEG JETS
EDMONTON OILERSCHICAGO BLACKHAWKS
ANAHEIM DUCKSST.LOUIS BLUES
SAN JOSE SHARKSNASHVILLE PREDATORS
CALGARY FLAMESARIZONA COYOTES
LOS ANGELES KINGSCOLORADO AVALANCHE
VANCOUVER CANUCKSDALLAS STARS
SEATTLE KRAKENMINNESOTA WILD

www.hockey-news.info , Bild: Rena Laverty

n1bet
paripesapartners
To Top
error: Content is protected !!