All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 32in32 2021: New York Rangers (20)

Am 12.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2021/2022. Schafft Tampa den „Three-Peat“, was darf man von der neuen Franchise aus Seattle erwarten? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die New York Rangers warten weiterhin auf eine Rückkehr in die Playoffs – die letzte Teilnahme der Blueshirts ist nicht weniger als vier Jahre her, doch es gibt Licht am Ende des Tunnels. Aufgrund vieler guter Entscheidungen des Rangers-Managements blickt man in Manhattan in eine erfolgreiche Zukunft, die bereits in der abgelaufenen Saison durchschimmerte. Nun ist es für die Rangers an der Zeit, alle Puzzleteile zusammenzufügen, um in der Metropolitan Division zu einem echten Contender heranzuwachsen. Mit hohen Draftpicks, gut entwickelten Spielern und dem einen oder anderen Routinier geht man in die neue Spielzeit – nur wenige Cracks, die im Vorjahr das Dress der Rangers überstreiften, sind nicht mehr mit von der Partie. Prominentester Abgang ist Pavel Buchnevich, der mit 20 Toren zweitbester Goalgetter der Rangers war.  Seine Tore soll aber niemand geringerer als Alexis Lafreniere vergessen machen.

New York Rangers Infobox
Zugänge:Barclay Goodrow, Samuel Blais, Patrik Nemeth, Jarred Tinordi, Ryan Reaves
Abgänge:Pavel Buchnevich, Brendan Lemieux, Brett Howden, Colin Blackwell, Jack Johnson, Brendan Smith
2021 1st Round Pick:Brennan Othmann (16th)
Top 3 Prospects:Nils Lundkvist, Vitali Kravtsov, Braden Schneider

Der 1st Overall Pick aus dem NHL Entry Draft 2020 hatte in der abgelaufenen Saison mit Startschwierigkeiten zu kämpfen, fand aber mit Fortdauer der 56-Spiele umfassenden Saison immer besser zurecht und beendete die Saison mit zwölf Toren und 21 Punkten. Jeder weiß um das Skillset des Kanadiers – wollen die Rangers ein Wörtchen um die Playoffs mitspielen, so muss Lafreniere seine Punkteausbeute wohl verdreifachen, was ihm aber definitiv zuzutrauen ist. Artemi Panarin, der einen Teil der vergangenen Saison aufgrund persönlicher Gründe verpasste, war mit 58 Punkten dennoch der punktbeste Angreifer der Rangers.  Mit 29 Jahren geht der Russe, der bereits 473 Punkte sammeln konnte, in seine siebente NHL-Saison. Er steht noch bis zum Ablauf der Saison 2025/26 für nicht weniger als 11,6 Millionen US Dollar pro Jahr unter Vertrag. Bedeutend kürzer ist die Laufzeit von Mika Zibanejads Vertrag, denn der Schwede mit persischen Wurzeln geht in sein letztes Vertragsjahr, was bereits jetzt für Tradegerüchte sorgt. Vor allem im Hinblick auf die möglichen und nicht all zu günstigen Signings von Lafreniere, Fox und Kakko könnte der 28-jährige Center nicht im Langzeitplan der Verantwortlichen sein. Sportlich gibt es über die Qualität des Center keine Zweifel: Zibanejad konnte in den beiden vergangenen drei Spielzeiten 199 Punkte in 175 Spielen einfahren.

Was kann man heuer vom ehamligen 1st Overall erwarten? (c) RoadTrippinHockey (CC BY-SA 4.0)

Ryan Strome, der die letzte Saison als Center von Panarin verbrachte, konnte sich in den vergangenen Spielzeiten zu einem guten Top Six Center entwickeln und hat seinen Platz in den vorderen Sturmreihen ziemlich sicher. Auch der Finne Kaapo Kakko wird in der zweiten Angriffsformation stürmen und versuchen seine Punkteausbeute nach oben zu schrauben, denn die Rangers erwarten sich vom ehemaligen 2nd Overall Pick aus dem NHL Entry Draft 2019 mit Sicherheit mehr als ein Punktemaximum von 23 Zählern. Mit Barclay Goodrow lotste man einen zweifachen Cup-Champ nach New York – er soll zusammen mit Filip Chytil eine sehr ausbalancierte dritte Angriffsformation bilden. Mit Vitali Kravtsov startet ein weiterer junger Stürmer in seine NHL-Karriere. Der 21-jährige Flügelstürmer sammelte in der letzten Saison in 20 Spielen seine ersten Erfahrungen, heuer will er sich einen Fixplatz im Team von Headcoach Gerard Gallant sichern. Aus Las Vegas holte man mit Ryan Reaves einen physisch sehr präsenten Spieler, der vor allem die Edeltechniker etwas „beschützen“ soll – ein cleverer Schachzug der Rangers, die ihren Kader generell etwas „härter“ machten.

New York Rangers Lineup
Stürmer
Chris KreiderMika ZibanejadAlexis Lafreniere
Artemi PanarinRyan StromeKaapo Kakko
Barclay GoodrowFilip ChytilVitali Kravtsov
Samuel BlaisKevin RooneyRyan Reaves
VerteidigerTorhüter
Ryan LindgrenAdam FoxIgor Shesterkin
K'Andre MillerJacob TroubaAleksandar Georgiev
Patrik Nemeth/Libor HajekNils Lundkvist/Jarred Tinordi

Unglaublich, was für eine Saison der neue Superstar-Verteidiger Adam Fox in seiner erst zweiten NHL-Spielzeit abgeliefert hat. Der 23-jährige US-Amerikaner, der 2016 von den Calgary Flames gedraftet wurde, lieferte 47 Punkte in nur 55 Spielen ab, war sowohl im PP, als auch im PK eine feste Größe und sicherte sich damit zurecht auch die „Norris Trophy“, die an den besten Verteidiger der Saison geht. Zum ersten Mal seit Brian Leetch diese Trophäe 1997 überreicht bekam, ging diese wieder an einen Rangers-Verteidiger. In der NHL-Historie durfte die „James Norris Memorial Trophy“ fünf Mal von einem Rangers-Crack im Empfang genommen werden. Sein Status als der Dreh- und Angelpunkt in der Ranger-Defensive ist in Stein gemeißelt und sollte er auch in der bevorstehenden Saison auf diesem hohen Niveau abliefern, steht Fox ein netter Zahltag bevor, denn der Kontrakt des Verteidigers läuft mit Saisonende aus.

Mit dem 23-jährigen Ryan Lindgren fand der Coaching-Staff eine ideale Ergänzung für Fox – Lindgren der selbst auch auf 16 Scorerpunkte kam, übernimmt aber eher den defensiven Part und zeigte im Vorjahr mit einer Plus/Minus-Wertung von +20 (Rangers-Bestwert) auf. Mit Fox und Lindgren schicken die Rangers aber nicht die einzigen, eher jungen Cracks ins Rennen, denn mit K’Andre Miller und dem Schweden Nils Lundkvist werden zwei 21-jährige Defender im Opening-Day Lineup stehen. Vor allem auf Lundkvist werden sich viele Scheinwerfer richten, konnte er mit nur 20 Jahren in der schwedischen SHL auftrumpfen – 32 Punkte in 52 Spielen lieferte in der abgelaufenen Spielzeit ab und wurde dafür auch mit der „Salming Trophy“, die an den besten schwedischen Verteidiger verliehen wird, ausgezeichnet. Es bleibt abzuwarten, wie schnell er sich auf die Gegebenheiten in Nordamerika einstellen kann, mit einem zweiten äußerst offensiv-ausgerichteten Defender bekommt die Rangers-Defensive eine vollkommen neue Dimension.

K’Andre Miller konnte in seiner ersten Saison im „big apple“ auf Anhieb überzeugen und wird seinen Platz ebenso wie Routinier Jacob Trouba in der Tasche haben. Trouba geht mit 27 Jahren in seine bereits neunte NHL-Saison und kann auf die Erfahrung von 515 NHL-Spielen zurückgreifen. Gerade für die jungen Verteidiger ist das ein sehr wichtiger Aspekt. Ergänzt wird eines der interessantesten Aufgebote durch Patrik Nemeth und den physisch sehr starken Jarred Tinordi. Auch Zac Jones und Libor Hajek kämpfen im Trainingcamp um einen Kaderplatz – ein echtes Luxusproblem für den Rangers Coaching-Staff.

Gerard Gallant ist der neue starke Mann an der Bande! (c) Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Igor Shesterkin lieferte eine solide erste, volle NHL-Spielzeit ab. Nachdem der Russe 2019/20 in zwölf Spielen sein Können unter Beweis stellen konnte, stand Shesterkin in der abgelaufenen Saison in 35 Spielen zwischen den Pipes und fuhr 16 Siege führ die Blueshirts ein. Mit einem Gegentorschnitt von 2,62 lag er im ligaweiten aber nur auf Rang 22, seine 91,6% Save bedeutenden Rang 16. Hier darf man sich vom 25-jährigen Netminder eine Leistungssteigerung erhoffen – das Potenzial dazu hat er ja definitiv. Der gebürtige Moskauer steht noch bis zum Ende der Saison 2024/25 unter Vertrag und belastet den Rangers Cap mit einem Cap Hit von 5,666 Millionen US Dollar. Alexandar Georgiev, der sowohl die russische, als auch die bulgarische Staatsbürgerschaft hat, stand in den letzten beiden Jahren ausschließlich im Kasten der Rangers, zuvor pendele er zwischen dem Hartford Wolf Pack (AHL) und der prestigeträchtige NHL-Franchise hin und her. Der ebenfalls 25-jährige Torhüter konnte acht seiner 19 Saisoneinsätze gewinnen und entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer soliden Backup-Option. Die Rangers brauchen von ihrem Goalie-Gespann aber mehr als in der abgelaufenen Saison, um sich in der Tabelle weiter nach oben zu arbeiten.

Hockey-News Projection: Die Rangers verfügen im Angriff, in der Verteidigung, im Tor aber auch an der Bande über jede Menge Qualität. Im „big apple“ wird man sich den Playoffs annähern und im Rennen um eine Wildcard gehörig mitmischen.

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN 
MONTREAL CANADIENSPHILADELPHIA FLYERS
BUFFALO SABRESPITTSBURGH PENGUINS
OTTAWA SENATORSNEW YORK ISLANDERS
DETROIT RED WINGSNEW YORK RANGERS
FLORIDA PANTHERSWASHINGTON CAPITALS
TORONTO MAPLE LEAFSCAROLINA HURRICANES
BOSTON BRUINSCOLUMBUS BLUE JACKETS
TAMPA BAY LIGHTNINGNEW JERSEY DEVILS
VEGAS GOLDEN KNIGHTSWINNIPEG JETS
EDMONTON OILERSCHICAGO BLACKHAWKS
ANAHEIM DUCKSST.LOUIS BLUES
SAN JOSE SHARKSNASHVILLE PREDATORS
CALGARY FLAMESARIZONA COYOTES
LOS ANGELES KINGSCOLORADO AVALANCHE
VANCOUVER CANUCKSDALLAS STARS
SEATTLE KRAKENMINNESOTA WILD

www.hockey-news.info , Bild: Ajay Suresh from New York, NY, USA CC BY 2.0

To Top
error: Content is protected !!