NHL

NHL: In Tampa geht eine Ära zu Ende!

Mit 34 Jahren hat Steven Stamkos bereits 16 Jahre in der besten Liga der Welt verbracht. Was viele für unmöglich gehalten haben ist heute eingetreten: der Kanadier hat den Tampa Bay Lightning verlassen.

2008 wurde der Superstar an Position 1 des NHL Entry Drafts gezogen und auch schon wenige Monate später feierte er sein Debüt im Dress der Bolts. Nicht weniger als 1.082 Saisonspiele absolvierte Stammer für Tampa und konnte dabei 1.137 Punkte einsammeln. Er knackte als einziger Crack der Franchise-Historie die 1.000er-Marke.

Mit 555 Volltreffern liegt er im Tampa All-Time-Ranking nicht weniger als 172 Tore vor Vincent Lecavalier und 190 vor Martin St. Louis. Kein Spieler hat mehr Spiele für den Blitz aus St. Petersburg absolviert. Victor Hedman liegt mit 30 Spielen weniger aber knapp hinter ihm und wird diese Marke wohl bald knacken.

Zwei Stanley Cups konnte Stamkos mit den Bolts gewinnen, mit Kanada holte er Gold bei den U20 und dem World Cup of Hockey. Zwei Mal sicherte er sich die „Maurice Rocket Richard Trophy“, die an den besten Goalgetter einer Saison geht.

Stamkos‘ Vertrag in Tampa lief aus und Vertragsangebote seitens General Managers Julien BriseBois führten nicht zu einer weiteren Zusammenarbeit. Nun haben sich die Nashville Predators die Dienste des Ausnahmekönners gesichert. Stamkos unterzeichnete beim Team aus dem US-Bundesstaat Tennessee einen 4-Jahresvertrag, welcher ihm 32 Millionen US-Dollar einbringen wird.

Die Preds konnten neben Stamkos auch noch Jonathan Marchessault (5×5,5 Mio.) und Brady Skjei (7×7 Mio.) unter Vertrag nehmen und zählen damit bereits wenige Minuten nach dem Öffnen des Transferfensters zu den absoluten Gewinnern der Free Agency 2024.

hockey-news.info , Bild: Michael Miller (CC BY-SA 3.0)

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!