All for Joomla All for Webmasters
Exportcheck-Nordamerika

NHL: Michael Grabner spricht über ein mögliches Comeback!

Im März 2020 bestritt Michael Grabner sein letztes Eishockeyspiel. Seine Karriere beendet er nie offiziell, aber ein Comeback ist eher unwahrscheinlich, wie der Kärntner nun gegenüber der „Kronen Zeitung“ angab.

Zum dritten mal wurde Michel Grabner vor drei Monaten Vater und seine Familie ist auch der Lebensmittelpunkt. Sein älterer Sohn, der 10-jährige Aidan, spielt bei den Junior Coyotes in Arizona als Center. Grabner macht den Co-Trainer.

Er bereut nicht dass er nicht mehr in der NHL aktiv ist, erlebte familiäre Momente die er sonst verpasst hätte. Dennoch meint der Kärntner dass er fit genug für ein Comeback wäre, welches dennoch unrealistisch ist.

Grabner sagt gegenüber der „Kronen Zeitung“, dass ein Vertrag mit mehr als einer Saison Laufzeit unrealistisch wäre und er nicht für einen kurzen Zeitraum mit seiner Familie umziehen wolle, ohne die Familie aber nicht mehr sein möchte.

Außerdem ist Grabner nicht geimpft und möchte sich derzeit auch nicht impfen lassen. Der 34-jährige betont aber kein Impfgegner zu sein, lediglich seine eigenen Meinung dazu zu haben. Für ein NHL-Comeback wäre aber eine Impfung unumgänglich um zwischen den Staaten und Kanada zu reisen.

Ob es Alternativen gäbe? Grabner meint dazu „Nicht wirklich“, denn er wisse zwar dass viele Fans ihn gerne nochmal im VSV-Dress sehen würden, doch das sei „wie es aussieht unrealistisch“. Ein Grabner-Comeback scheint also eher unwahrscheinlich…

PhotoCredit: Hockey Pictures/Andreas Robanser

To Top
error: Content is protected !!