Exportcheck-Nordamerika

NHL: Rossi und seine ersatzgeschwächten Minnesota Wild verlieren erneut

Die stark ersatzgeschwächten Minnesota Wild haben in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL die dritte Niederlage innerhalb von vier Tagen kassiert. Minnesota verlor am Dienstag das Heimspiel gegen die Calgary Flames mit 1:3. Der Vorarlberger Marco Rossi bereitete das Tor zum 1:2 von Pat Maroon (30.) mit vor und hält nach 36 Spielen bei elf Toren und zwölf Assists.

Minnesota hat aktuell mit Verletzungen zu kämpfen und musste mit Einser-Torhüter Filip Gustavsson, den beiden Top-Scorern Kirill Kaprisow und Mats Zuccarello, Co-Kapitän Marcus Foligno sowie Verteidiger Jonas Brodin gleich fünf Leistungsträger ersetzen. Kaprisow und Gustavsson haben sich am Samstag gegen die Winnipeg Jets verletzt und müssen ein bis zwei Wochen pausieren. Zuccarello fehlt seit Mitte Dezember, Brodin seit fast vier Wochen, Foligno pausierte erstmals.
 

Vorerst steht daher Marc-Andre Fleury im Tor. Der 39-Jährige hat sein 1.001 NHL-Spiel im Grunddurchgang absolviert, einen Meilenstein aber noch verpasst. Der dreifache Stanley-Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins hält bei 550 Siegen und zieht mit dem nächsten Erfolg mit Patrick Roy gleich. Mit Martin Brodeur (691) hat nur ein Torhüter im NHL-Grunddurchgang mehr Siege gefeiert. Die nächste Chance für Fleury bietet sich am Donnerstag beim Gastspiel von Tampa Bay Lightning.

Quelle: APA, Bild: www.facebook.com/minnesotawild

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!