All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Ajoie stemmt 7-Millionen-Budget für einen möglichen Aufstieg in die NLA!

Zum ersten Mal in der Swiss-League Saison verdrängt der HC Ajoie den EHC Kloten von der Tabellenspitze und übernimmt dank dem Sieg nach dem Penaltyschiessen die Tabellenführung. Nun plant der HC Ajoie im Falle eines Aufstiegs in die NLA mit einem 7 Millionen Franken Budget.

Für lange Zeit war der Aufstieg in die höchste Schweizer Liga Für Ajoie kein Thema mehr. Bewerbungen wurden wegen der Hallensituation stets abgelehnt, deshalb hatte sich der amtierende Cupsieger erst gar nicht mehr beworben. Doch im letzten Herbst und unter Abwesenheit der leidenschaftlichen Ajoie-Fans, wurde die Raiffeisen-Arena eröffnet. Das alte Stadion wurde neurenoviert und hat nun mit der Kapazität von 4761 Zuschauern (davon 2500 Sitzplätze) etwas mehr Platz als vorher. Daher wollte man es nochmals für einen Aufstieg versuchen, bevor die NL den Auf- und Abstieg abschaffen will.

Laut dem Club-Präsidenten Patrick Hauert, habe man das Dossier mit einem Budget von ca. 7 Millionen Franken, fast doppelt soviel als bisher, im September letzten Jahres eingereicht. Realisierbar wegen den unterschiedlichen TV-Rechten der NLA und der Swiss League, mit mehr Werbeeinnahmen und höheren Ticketeinnahmen. Man wolle vom neuen Stadion profitieren und damit versuchen, einen Schritt höher zu gehen.

Auch habe man mit Sponsoren gesprochen, obwohl man sich bewusst ist, dass die Firmen gerade im Kanton Jura unter der Pandemie leiden. Dass ein Budget von etwa 7 Millionen Franken für die NLA sehr klein ist, ist sich der Club-Präsident bewusst und die Liga den Club darüber informiert, dass es das tiefste Budget der NLA sein werde.  Man habe aber die Kandidatur akzeptiert, darum, weil der Club zurzeit finanziell gesund ist.

Die National League hatte vier Bewerbungen angenommen, jene von Ajoie, Kloten, Olten und Visp. Sollte einer dieser Clubs, Meister der Swiss-League werden, würde dieser automatisch als 13. Mannschaft in die NLA aufsteigen. Einen Absteiger in diesem Jahr gibt es wegen finanziellen Schwierigkeiten aufgrund der Coronavirus-Pandemie nicht.

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!