All for Joomla All for Webmasters
Nordamerika

Nordamerika: „Canada’s Hockey Dad“ verstorben

Die Eishockeywelt einen echten Botschafter verloren. Walter Gretzky verstarb gestern im Alter von 82 Jahren.

Wenn man den wohl besten Spieler aller Zeiten fragt, wer den größten Anteil an seinem Erfolg hatte, dann wird Wayne Gretzky immer auch seinen Vater nennen. Bereits im Alter von drei Jahren trainierte er seinen Sohn am eigenen Outdoor-Rink und war stets ein Begleiter der legendären #99.

Walter Gretzky, der aufgrund seiner Größe nie Profi-Eishockey gespielt hat, war aber landesweit ein wichtiger Botschafter für den Sport. Er engagierte sich für viele lokale, provinzielle, aber auch nationale Wohltätigkeitsveranstaltungen und trug seinen Teil zur Weiterentwicklung des kanadischen „minor hockey“ bei.

Für 34 Jahre arbeitete der fünffache Familienvater für den kanadischen Telekommunikationsanbieter Bell. 1991 erlitt er ein Hirn-Aneurysma, welches sein Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigen sollte. 2012 wurde beim Kanadier, dem auch die „Order of Canada“ – die zweithöchste Auszeichnung des Landes – verliehen wurde, Parkinson diagnostiziert. Am 4.März 2021 starb Walter Gretzky in Brantford, Ontario.

www.hockey-news.info , Bild: Mark Dunne derivative work: Themightyquill (talk) • CC BY-SA 2.0

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!