All for Joomla All for Webmasters
ÖAHL

ÖAHL: KSV muss dezimiert nach Linz

Platz eins in der Österreichischen Amateur Hockey Liga ist für die Kapfenberger SV zum Greifen nahe. Bei zwei Spielen weniger können die Steirer das Heimrecht bis zum Finale fixieren. Nur die WEV Lions könnten noch ein Wörtchen mitreden.

Tabellenführer Kapfenberg hat bisher zwei Spiele weniger als Verfolger WEV Lions ausgetragen und trifft am Samstag erstmals in dieser Saison auswärts auf den EHC Liwest Linz. Die „Kängurus“ haben vor der Auswärtsfahrt nach Linz einige Sorgen.

Nikolaus Zierer, Oliver Meister und Matthias Wassermann fallen aus, dazu wird auch Spielertrainer Kris Reinthaler nicht im Kader stehen, der Head Coach Mika Väärälä vertreten muss. Dennoch ist man im Lager der Kapfenberger zuversichtlich und gerüstet, geht zudem mit einem Erfolgserlebnis in die Partie.

Nach dreiwöchiger Pause gelang den Kapfenbergern letzten Samstag ein souveräner 7:3 Heimerfolg über den EC Salzburg Oilers, während die Oberösterreicher bei den WEV Lions 1:3 unterlagen. Der ECU Amstetten hat noch vier Spiele Zeit, erstmals Punkte anzuschreiben. Gegen den Tabellenzweiten aus Wien wird das keine einfache Angelegenheit.

www.eishockey.at

To Top
error: Content is protected !!