International

ÖEHV: Das sind die Stimmen zur bitteren Niederlage gegen Deutschland!

Nach 40 Minuten führte man noch gegen Deutschland, Benjamin Baumgartner erzielte gar einen Hattrick, aber dennoch musste man schlussendlich als Verlierer vom Eis gehen. Trotzdem nimmt man auch viel Positives mit.

Head Coach Roger Bader: „Die Leistungssteigerung war da. Ich war sehr zufrieden heute mit dem Auftritt. Wir konnten uns innerhalb von zwei Tagen vom taktischen Auftritt her und vom kämpferischen her steigern. Es war ein Auftritt der mich stolz macht. Leider hatten wir diese drei schwachen Minuten, in denen wir Scheibenverluste in der eigenen Zone hatten, die brutal auf diesem Niveau bestraft werden. Wenn ich auf die restlichen 55 Minuten schaue, ist das der Weg wie Österreich Erfolg haben kann und wie wir spielen sollen. Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir wollen morgen an der Leistung von heute anknüpfen. Dänemark stellt gemessen an Spielern die an der WM teilgenommen haben das bestbesetzte Team in diesem Turnier.“

Benjamin Baumgartner: „Ich denke die ersten 40 Minuten waren wir ebenbürtig oder sogar besser. Wir haben sehr gut gespielt, sehr einfach gespielt, immer versucht in die gegnerische Zone zu kommen. Anfang drittes Drittel sind wir nicht gut rausgekommen, sind in alte Muster gefallen wie gegen die Slowakei. Wir dachten wir haben mehr Zeit, können den Bogen zurück machen, aber das spielts international nicht. Da sind wir dann bestraft worden. Das darf man ihnen nicht geben. Die Gegner sind sehr gut, da müssen wir uns schnell anpassen. Wir waren gut vorbereitet auf die Partie heute. Mit der Leistung können wir sehr zufrieden sein. An die Leistung können wir anknüpfen und wenn wir gegen Dänemark so spielen, haben wir eine Chance.“

Bundestrainer Harold Kreis: „Wir haben ein physisches Spiel erwartet. Die Österreicher haben es uns heute nicht leicht gemacht, aber zum richtigen Zeitpunkt haben wir einige Turnover kreiert und dann auch die entscheidenden Tore geschossen. Die Mannschaft hat wieder vollen Einsatz und Engagement gezeigt. Man sagt ja, gute Mannschaften finden immer einen Weg zu gewinnen und das haben wir heute getan. Morgen steht wieder ein schweres Spiel an, aber wir werden voll auf Sieg gehen. Wir haben wieder ein paar frische Spieler mit dabei, die gute Energie mitbringen werden.“

Kapitän Yasin Ehliz: „Am Anfang haben wir uns ein bisschen schwer getan. Die Österreicher haben gut in die Partie hineingefunden und haben uns unter Druck gesetzt. Da mussten wir geduldig bleiben. Ab Mitte des zweiten Drittels haben wir zu unserem Spiel gefunden und uns dann auch mit den Toren belohnt. Heute als Kapitän aufgelaufen zu sein, ist für mich persönlich eine große Ehre und das freut mich natürlich, dass der Bundestrainer mir das Vertrauen ausgesprochen hat.“

www.eishockey.at, www.hockey-news.info, Bild: OeEHV-Agentur-DIENER-Eva-Manhart

 

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!