All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Marco Rossi wird eher nicht für die Olympia-Qualifikation zur Verfügung stehen!

Marco Rossi ist nach Monaten des Pausierens zurück im Eis und bereitet sich langsam aber sicher für seine erste NHL-Saison vor. Gegenüber der „Kleinen Zeitung“ erklärt er, dass es mit einer Olympia-Qualifikations-Teilnahme eher nichts wird.

In Telfs machte Marco Rossi zuletzt die ersten Schritte am Eis, absolvierte einige Trainingseinheiten mit Skills-Coach Nate DiCasmirro und würde auch künftig gerne mit ihm zusammen arbeiten.

Anfang Oktober starten die Trainings Camps in den USA, die Minnesota Wild empfahlen Rossi bereits einige Wochen früher vor Ort zu sein.

Bereits von 27.-30.August findet in Bratislava gegen Gastgeber Slowakei, Weißrussland und einen Qualifikanten das finale Olympiaqualifikationsturnier statt. Nur der Sieger dieses Turniers erhält ein Ticket für die Spiele im Februar 2022 in Peking.

Teamchef Roger Bader gab bereits vor Wochen an, dass Marco Rossi absolutes Thema für dieses Turnier sei, er aber früh genug Klarheit brauche ob dieser zur Verfügung stünde

Nun gab Rossi im „Kleine-Interview“ an, dass dies derzeit sehr schwer zu beurteilen sei, wo er dann stünde. Vor Allem da Minnesota das letzte Wort hat, sei er dbzgl. eher skeptisch.

Er wäre nicht überrascht, wenn sein Arbeitgeber vorgibt, dass in der kommenden Saison der volle Fokus auf sein Team gelegt werden müsse. Zumal Rossi ausgerechnet durch die Corona-Erkrankung beim Teameinsatz bei der U20-WM seinem Arbeitgeber für die komplette Saison ausfiel.

Pic: Twitter@Marcorossi2383

To Top
error: Content is protected !!