All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Zwei neue Mitglieder: Der ÖEHV-Vorstand wird vergrößert!

Bei der heutigen Präsidiumssitzung des Österreichischen Eishockeyverband wurde die Aufnahme von Andreas Ösze und Bernhard Tschrepitsch ins Präsidium beschlossen. Beide werden als Vorstandmitglieder geführt, wobei Andreas Ösze als Vertreter der Landesverbände fungiert und Bernhard Tschrepitsch für Marketing- und Sponsoring-Agenden verantwortlich zeichnet.

„Durch die vielfältigen Tätigkeiten und Aufgabengebiete des Verbandes, haben wir die Notwendigkeit erkannt, uns fit für die kommenden Jahre und die bevorstehenden Aufgaben machen zu müssen. Durch die Erweiterung des Präsidiums, ist der Österreichische Eishockeyverband breiter und vor allem professioneller aufgestellt. Mit Bernhard Tschrepitsch und Andreas Ösze haben wir unsere Wunschkandidaten begeistern und gewinnen können. Andreas Ösze ist seit 25 Jahren als Funktionär im Eishockey tätig, hat unterschiedliche Positionen im Wiener Eishockeyverband bekleidet und ist Sprachrohr und Stimme der Landesverbände. Bernhard Tschrepitsch wird die neu geschaffene Position Marketing und Sponsoren im Präsidium übernehmen. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Stiftungsrat im ORF, ist Bernhard bestens vernetzt und vertieft unsere Beziehungen zu unserem Vertragspartner ORF“, erklärt ÖEHV-Präsident Klaus Hartmann. Das ÖEHV-Präsidium besteht damit ab sofort aus sechs Personen.

Bernhard Tschrepitsch künftig für Marketing und Sponsoren zuständig
Im Frühjahr 2020 wurde Bernhard Tschrepitsch von der Bundesregierung als unabhängiges Mitglied in den Stiftungsrat des ORF bestellt. Geboren und aufgewachsen in Kärnten zog es den 50-Jährigen für das Studium der Betriebswirtschaft und der Theologie 1992 nach Wien. Nach Stationen als Lehrer, bei der Creditanstalt AG und der Raiffeisen LB NÖ-Wien, ist Bernhard Tschrepitsch heute Generalsekretär der Akademikerhilfe. Seine beiden Söhne sind ebenfalls im Eishockey engagiert – als Schiedsrichter und Spieler. Bernhard Tschrepitsch: „Ich werde mich mit vollen Kräften für den ÖEHV einsetzten.“

Andreas Ösze: „Zusammengehörigkeitsgefühl stärken“
In seiner Laufbahn hat Andreas Ösze zwar selbst nie Eishockey gespielt, ansonsten vom Zeugwart bis hin zum Schiedsrichter und schließlich Funktionär nahezu alles im Eishockey bekleidet. Aktuell ist der 52-Jährige Präsident des Wiener Eishockeyverband und als solcher im engen Austausch mit seinen Kollegen aus den anderen Landesverbänden.

Für Andreas Ösze selbst ist die Bestellung zum Vorstandsmitglied das I-Tüpfelchen seiner Funktionärs-Laufbahn: „Ich fühle mich sehr geehrt.“

In seiner künftigen Tätigkeit, steht für ihn das Verbindende im Vordergrund: „Ich habe ein gutes Gespür für Funktionäre, weiß wie man wichtige Themen kommuniziert und wie man Konflikte rausnehmen kann. Ich möchte das verbindende Glied sein, der das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt und werde mich der Ligen unter den Profi-Ligen und dem Recruitment, also der Gewinnung neuer Mitglieder, annehmen.“

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist ihm das Thema Infrastruktur. Im ganzen Land sollen mehr Hallen entstehen.

ÖEHV Präsidium neu

  • Präsident: Dr. Klaus Hartmann
  • Vizepräsident für rechtliche Angelegenheiten: Dr. Nicolas Stockhammer
  • Vizepräsident für sportliche Angelegenheiten: Günther Ropatsch
  • Vizepräsidentin für Nachwuchssport und Sportmedizin: Mag. Yasmin Sarina Stepina
  • Vorstandsmitglied Marketing und Sponsoren: MMag. Bernhard Tschrepitsch
  • Vorstandsmitglied Vertreter Landesverbandspräsidenten: Andreas Ösze

www.eishockey.at

To Top
error: Content is protected !!