ÖEL

ÖEL: 34 Tore in drei Spielen und ein Derby vor über 1.000 Fans!

34 Volltreffer (!) gab’s in den drei Freitags-Spielen der Ö Eishockey Liga. Der Tabellenführer der Gruppe West HC Kufstein schoss im Kufsteiner Bezirksderby den EHC Crocodiles Kundl vor 1.018 Fans mit 12:1 aus der Eisarena. Titelverteidiger WSG Swarovski Wattens Penguins hielt sich gegen die Junghaie des HC Innsbruck II mit 6:4 schadlos. Am Samstag folgt das Vorarlberger Derby zwischen dem SC SAMINA Hohenems und der VEU Feldkirch. In der Gruppe Süd gelang dem EC LiWoDruck Spittal bei den Jungadlern des EC iDM VSV mit dem 8:3-Sieg die eindrucksvolle Revanche für die 3:6-Auftaktniederlage. Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Das Kufsteiner Bezirksderby zwischen Tabellenführer HC Kufstein und dem EHC Crocodiles Kundl hielt vor genau 1.018 Fans in der Kufsteiner Eisarena vor allem aus Sicht der Festungsstädter alles, was sie sich von dem Kracher erwartet hatten. In Minute vier zog Philipp Sappl ab und traf mit einem satten Schuss zum 1:0 für die Dragons. Bruder Samuel Sappl erhöhte in Minute 14 auf 2:0 für das Team von Head Coach Ivo Novotny.

Im zweiten Abschnitt spielten die Kufsteiner mit dem 2:0 im Rücken entfesselt auf. Vor allem der tschechische Wirbelwind David Hrazdira sorgte für einen Orkan im Kundler Verteidigungsdrittel. Mit einem Hattrick binnen fünf Minuten stellte Hrazdira auf 5:0 für den HC Kufstein. Nach dem 0:5 in Minute 27 hatte Crocodiles-Goalie Michael Sparr genug, Backup Johann Bauer übernahm. Knapp vor Halbzeit der Partie gelang Kundl der erste Treffer, Kayson Gallant sorgte für das 1:5 in Minute 30. Das war jedoch nur ein kurzes Aufflackern der Gäste, denn die Dragons versprühten weiterhin ein Eishockey-Feuer der Extraklasse. Nur 22 Sekunden später schraubte Florian Eder den Spielstand auf 6:1 für die Gastgeber, Sandro Haller machte das 7:1. Dann war erneut Philipp Sappl zu Stelle, in Minute 35 stand es 8:1 für Kufstein. Die Crocodiles hatten in dieser Phase nichts entgegenzusetzen und mussten in Minute 37 den vierten Treffer von David Hrazdira in diesem Mitteldrittel hinnehmen.

Im Schlussdrittel durfte bei den Kufsteinern Keeper Patrick Fuchs anstelle von Thomas Hechenberger ran, er konnte gemeinsam mit seinen Kollegen ein Eishockey-Fest genießen. Robert Schopf machte in Minute 46 den Tor-Kontostand der Dragons mit dem 10:1 zweistellig. Die Fans in Kufstein waren aus dem Häuschen, die Welle ging an diesem denkwürdigen Eishockey-Abend durch die Eisarena. Die Dragons setzten zwei weitere Treffer nach, Florian Eder erzielte in Minute 48 mit seinem zweiten Tor das 11:1. Patrick Hager sorgte in Minute 52 für den 12:1-Endstand. Damit revanchierten sich die Kufsteiner für die knappe 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen im ersten Saison-Duell und bleiben Tabellenführer in der Gruppe West.

WSG Swarovski Wattens Penguins biegt HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II
Rund sieben Minuten gab es beim Duell des amtierenden Meisters WSG Swarovski Wattens Penguins gegen den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II im Alpenstadion eine Art Abtasten, bis Christian Pittl die Gastgeber mit 1:0 in Führung brachte. Die Junghaie ließen sich durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und glichen durch Nicholas Schintler in Minute neun zum 1:1 aus. Es kam sogar noch besser für die Tiroler Landeshauptstädter: Alexander Erlacher erzielte 105 Sekunden später die 2:1-Führung für Innsbruck. Erlacher war es auch, der mit seinem zweiten Volltreffer in Minute 19 in Überzahl auf 3:1 für das Team von Head Coach Werner Strele erhöhte. Doch die Penguins schlugen noch im ersten Drittel nur 36 Sekunden später zurück und kamen durch Valentin Hammerle auf 2:3 heran.

Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel von Minute zu Minute intensiver, beide Teams schenkten sich nicht viel Raum. In Minute 29 ließ Mathias Kastner die Fans im Alpenstadion mit dem 3:3-Ausgleich jubeln. Das Team von Jaro Betka setzte nach, Taylor Holst sorgte in Minute 34 für die 4:3-Führung. Knapp zwei Minuten später erhöhte Daniel Frischmann auf 5:3 für den Titelverteidiger der Ö Eishockey Liga. Doch die Junghaie zeigten sich bissig, Sandro Wille gelang 66 Sekunden vor Drittelende der Anschlusstreffer zum 4:5. Im letzten Drittel hielt Innsbruck das Spiel lange offen, bis Daniel Frischmann in Minute 51 mit dem 6:4 die Entscheidung zugunsten der Wattens Penguins gelang. Nach dem knappen 4:3 in Innsbruck hielt sich der amtierende Meister auch im zweiten Duell mit den Junghaien schadlos.

Gruppe Süd: EC LiWoDruck Spittal gelingt Revanche beim EC iDM VSV
Knapp eine Minute war in der Ossiacher See Halle in Steindorf beim Match der Gruppe Süd zwischen den Jungadlern des EC iDM VSV und dem EC LiWoDruck Spittal absolviert, als Samuel Hobitsch einen Bandencheck machte und von Luca Komar die Rechnung präsentiert bekam. Beide mussten auf die Strafbank, diese Phase nützte der VSV zur frühen 1:0-Führung durch Paolo Wieltschnig in der zweiten Minute. Danach entwickelte sich eine intensive Partie, in der immer wieder Nettigkeiten ausgetauscht wurden. So auch nach 16 Minuten, als VSV-Crack Julian Raspotnig nach einem Kniecheck und Daniel Kronig wegen übertriebener Härte raus mussten. Dieses Mal waren es die Hornets, die durch Luca Komar in Minute 17 zum 1:1-Ausgleich kamen.

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels ging der VSV erneut in Führung. Florian Lanzinger erzielte nach 42 Sekunden in Überzahl das 2:1 für die Blau-Weißen. Spittals Noel Brunner hatte am Ende von Drittel eins noch eine Strafe wegen hohen Stocks kassiert. Am Spielverlauf änderte sich trotz der VSV-Führung wenig, das Match blieb zunächst ausgeglichen und spannend. Tim Thaler erzielte in Minute 29 den 2:2-Ausgleich für die Spittaler Hornissen. Knapp viereinhalb Minuten nach dem Ausgleich spielte der VSV in Unterzahl, Samuel Hobitsch traf per Shorthander zum 3:2 für die Hausherren. Doch Spittal schlug eiskalt zurück: Marco Zorec schnürte in Minute 35 binnen genau 35 Sekunden einen Doppelpack und stellte auf 4:3 für das Team von Head Coach Florian Orzetek. Kurz vor Drittelende stellten die Hornets erneut mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Zunächst traf Joshua Ogertschnig in Minute 40 zum 5:3, ehe Kevin Essmann nur elf Sekunden später auf 6:3 erhöhte.

Im Schlussdrittel gelang dem VSV kein Comeback mehr, im Gegenteil: Die Spittaler spielten die Partie nach Hause. Noel Brunner sorgte in Überzahl mit dem 7:3 in Minute 50 für die endgültige Entscheidung. Eine Minute und 55 Sekunden vor dem Ende machte Kevin Essmann mit seinem zweiten Treffer den Deckel zum 8:3 drauf. Die Hornets hatten sich eindrucksvoll für die 3:6-Auftaktniederlage revanchiert.

Spieltag Gruppe West

WSG Swarovski Wattens Penguins vs. HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II 6:4 (2:3,3:1,1:0)
Fr., 18. November 2022, 19:30 Uhr, Alpenstadion
Torschützen WSG Swarovski Wattens Penguins: Christian Pittl (06:53 Min.), Valentin Hammerle (18:51 Min.), Mathias Kastner (28:35 Min.), Taylor Holst (33:54 Min.), Daniel Frischmann (36:36 Min., 50:51 Min.)
Torschützen HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II: Nicholas Schintler (08:08 Min.), Alexander Erlacher (09:53 Min., 18:15 PP1), Sandro Wille (38:44 Min.)

HC Kufstein vs. EHC Crocodiles Kundl 12:1 (2:0,7:1,3:0)
Fr., 18. November 2022, 19:45 Uhr, Eisarena Kufstein
Torschützen HC Kufstein: Philipp Sappl (04:07 Min., 34:15 Min.), Samuel Sappl (13:15 Min.), David Hrazdira (21:45 Min., 24:51 Min., 26:39 Min./PP1, 36:39 Min.), Florian Eder (29:51 Min., 47:49 Min.), Sandro Haller (31:02 Min.), Robert Schopf (45:09 Min.), Patrick Hager (51:23 Min.)
Torschütze EHC Crocodiles Kundl: Kayson Gallant (29:29 Min.)

SC SAMINA Hohenems vs. VEU Feldkirch
Sa., 19. November 2022, 17:30 Uhr, Eisstadion Herrenried

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe West

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

HC Kufstein

8

6

1

0

1

53

23

+30

19

2.

SC Hohenems

7

5

2

0

0

39

14

+25

15

3.

EHC Crocodiles Kundl

8

3

4

1

0

23

37

-14

11

4.

VEU Feldkirch

5

3

2

0

0

22

13

+9

9

5.

WSG Swarovski Wattens – Penguins

7

3

4

0

0

23

38

-15

9

6.

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II

7

0

7

0

0

16

51

-35

0

Spieltag Gruppe Nord-Ost

Kapfenberger SV vs. UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr, Stadthalle Kapfenberg

EV Zeltweg Murtal Lions vs. ATSE Graz
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr, Aichfeldhalle Zeltweg

UHT Dukes Graz vs. Wiener Eislauf-Verein
Sa., 19. November 2022, 19:15 Uhr, Merkur Eisstadion Graz

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Nord-Ost

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

Kapfenberger SV

5

5

0

0

0

36

11

+25

15

2.

EV Zeltweg Murtal Lions

5

2

1

1

1

25

17

+8

9

3.

UHT Dukes Graz

6

3

3

0

0

16

19

-3

9

4.

ATSE Graz – Eishockey

4

2

2

0

0

13

14

-1

6

5.

Wiener Eislauf-Verein

6

1

3

1

1

20

31

-11

6

6.

UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden

6

1

5

0

0

10

28

-18

3

Spieltag Gruppe Süd

EC iDM VSV vs. EC LiWoDruck Spittal 3:8 (1:1,2:5,0:2)
Fr., 18. November 2022, 20:00 Uhr, Ossiacher See Halle Steindorf
Torschützen EC iDM VSV: Paolo Wieltschnig (01:30 Min.), Florian Lanzinger (20:42 Min./PP1), Samuel Hobitsch (32:37 Min. /SH1)
Torschützen EC LiWoDruck Spittal: Luca Komar (16:35 Min.), Tim Thaler (28:09 Min.), Marco Zorec (34:03 min., 34:38 Min.), Joshua Ogertschnig (39:23 Min.), Kevin Essmann (39:34 Min., 58:05 Min.), Noel Brunner (49:44 min./PP1)

UECR Eisbären Huben vs. ESC SoccerZone Steindorf
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr, Eisstadion Huben

USC Pirates Velden vs. 1. EHC Althofen
Sa., 19. November 2022, 19:00 Uhr, Eishalle Velden

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Süd

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

EC LiWoDruck Spittal

5

2

3

0

0

17

19

-2

6

2.

1. EHC Althofen

3

1

1

1

0

10

10

0

5

3.

USC Pirates Velden

1

1

0

0

0

5

0

+5

3

4.

UECR Eisbären Huben

1

1

0

0

0

5

4

+1

3

5.

EC iDM VSV

3

1

2

0

0

13

16

-3

3

6.

ESC SoccerZone Steindorf

1

0

0

0

1

4

5

-1

1

www.eishockey.at, Pic: HC_Kufstein_Johannes-Franke

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!