All for Joomla All for Webmasters
Österreich

ÖEL: Althofen lacht von der Tabellenspitze

Dramatik pur in der Gruppe Süd: Althofen besiegte den ESC SoccerZone Steindorf nach einem aufregenden Spielverlauf knapp mit 5:4 und ist neuer Tabellenführer. Spittal feierte beim Comeback in einem spannenden Match gegen die Eisbären Huben einen 4:3-Sieg nach Verlängerung.

Die Ö Eishockey Liga steht kurz vor dem Playoff und das ist auf dem Eis zu spüren. In der Gruppe Süd ist im Finale des Grunddurchgangs Hochspannung angesagt. Der Schlager der Runde fand in der Stadthalle Althofen statt, wo die Hausherren des 1. EHC Althofen den ESC SoccerZone Steindorf empfingen. Die Rhinos erwischten einen Blitzstart: Simon Hammerle netzte nach genau 55 Sekunden zum 1:0 für die Kurstädter (1.). Auf die Sekunde 14 Minuten später erhöhte Kevin Schettina auf 2:0 für das Team von Headcoach Gerald Ressmann (15.).

Im zweiten Abschnitt sorgte Kevin Schettina knapp nach Halbzeit sogar für das 3:0 der Gastgeber (31.). Die Vorentscheidung? Nein, weil Steindorf zurückschlug und sich in die Partie arbeitete. Zwei Minuten nach dem 0:3 brachte Manuel Wuntschek die Truppe von Trainer Mike Mayer auf die Anzeigetafel (33.). Vier Minuten vor Drittelende erzielte Franz Wilfan in Überzahl das 2:3 aus Steindorfer Sicht und gestaltete das Match wieder offen (37.).

Spannung pur und ein Hauch von Playoff-Feeling dann im letzten Drittel: Markus Pöck erzielte den 3:3-Ausgleich für Steindorf nach nur 57 Sekunden (41.). Der Startschuss für einen aufregenden Schlussabschnitt. Kevin Schettina brachte Althofen in Überzahl mit seinem dritten Volltreffer 4:3 voran (48.). Doch das Team vom Ossiacher See fightete zurück und schaffte durch Franz Wilfan noch einmal den Ausgleich zum 4:4 (52.). Nur 1:18 Minuten später schoss Florian Kurath die Rhinos mit dem 5:4-Siegestor (53.) zur Tabellenführung in der Gruppe Süd.

EC LiWoDruck Spittal schlägt gegen UECR Eisbären Huben in der Overtime zu
In der Eis-Sport-Arena in Spittal entwickelte sich beim Duell EC LiWoDruck Spittal gegen die Eisbären Huben von Beginn an ein temporeiches und am Ende dramatisches Match. Beide Teams setzten auf Offensive, wenig Unterbrechungen sorgten für ein kurzweiliges Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Philipp Wohlfahrt brachte die Hausherren beim Comeback in der Ö Eishockey Liga nach einer coronabedingten Auszeit aus kurzer Distanz mit 1:0 in Führung (8.). Die Osttiroler fanden rasch eine Antwort und kamen durch Martin Pewal zum 1:1-Ausgleich (11.). Knapp zwei Minuten später war es erneut Philipp Wohlfahrt, der ein Geschenk der Hubener Abwehr dankend annahm und den Puck zum 2:1 für die Hornets unter die Querlatte sendete (13.).

Im zweiten Drittel erspielten sich die Eisbären zunächst ein paar gute Chancen. Die Osttiroler nutzten diese starke Phase zum Ausgleich: Jakob Schwarzer erzielte das 2:2 nach einem schönen Querpass von Alexander Riepler (29.). Ein Treffer, der die Eisbären beflügelte. Mit dem nächsten schönen Angriff machte Johannes Warscher das 3:2 für Huben (30.), nur 52 Sekunden nach dem Ausgleich.

Im Schlussabschnitt drängten die Spittaler auf den Ausgleich. Huben-Goalie Thomas Warscher zeigte einige gute Saves. Erst durch ein Powerplay kamen die Hornets zum Ausgleich, Daniel Moser kehrte den Puck zum 3:3 für die Mannschaft von Florian Orzetek ins Netz (50.). Danach suchten beide Teams die Entscheidung, Tor fiel in der regulären Spielzeit keines mehr. In der Overtime drückten zunächst die Osttiroler auf den Sieg. Der gelang schlussendlich den Gastgebern: Peter Sivec zimmerte die Scheibe genau elf Sekunden vor dem Ende der Verlängerung zum 4:3 ins Kreuzeck (65.).

Das Match in der Gruppe West zwischen dem SC Hohenems und der WSG Swarovski Wattens Penguins wurde wegen medizinischer Vorsichtsmaßnahmen abgesagt. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.

Spieltag Gruppe Süd

1. EHC Althofen vs. ESC SoccerZone Steindorf 5:4 (2:0,1:2,2:2)
Mi., 02. Februar 2022, 19:30 Uhr
Torschützen 1. EHC Althofen: Simon Hammerle (00:55 Min.), Kevin Schettina (14:55 Min.), Kevin Schettina (30:29 Min.), Kevin Schettina (47:45 Min.), Florian Kurath (52:34 Min.)
Torschützen ESC SoccerZone Steindorf: Manuel Wuntschek (32:30 Min.), Franz Wilfan (36:01 Min.), Markus Pöck (40:57 Min.), Franz Wilfan (51:16 Min.)

EC LiWoDruck Spittal vs. UECR Eisbären Huben 4:3 n.V. (2:1,0:2,1:0,1:0)
Mi., 02. Februar 2022, 19:00 Uhr
Torschützen EC LiWoDruck Spittal: Philipp Wohlfahrt (07:33 Min.), Philipp Wohlfahrt (12:48 Min.), Daniel Moser (49:27 Min.), Peter Sivec (64:49 Min.)
Torschützen UECR Eisbären Huben: Martin Pewal (10:30 Min.), Jakob Schwarzer (28:26 Min.), Johannes Warscher (29:18 Min.)

www.eishockey.at , Bild: Hockey24/7

bet365
To Top
error: Content is protected !!