All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

OL-Nord: Saisonrückblick Hannover Indians – Eine Schwächephase zur Unzeit

Wenn es in dieser Saison ein Team gab, welches für Spannung stand, dann waren es die Hannover Indians. Satte 15mal (ohne Playoffs) musste die Truppe von Lenny Soccio in die Verlängerung oder ins Penaltyschießen, neunmal verließen sie das Eis als Sieger. Eine tolle Quote und auch sonst darf man am Pferdeturm von einer guten Saison sprechen. Denn Fakt ist: die Indians sind besser, als es Rang sieben aussagt.

Allerdings kam die große Schwächephase zur Unzeit. Sechs der letzten acht Meisterrundenspiele verloren die Indians und wurden so bis auf den siebten Platz durchgereicht. Zwar berappelte man sich in den Playoffs nochmal und schied nur knapp gegen Rosenheim aus, doch am Monat Februar werden die Niedersachsen noch etwas zu knabbern haben,

Spieler der Saison: Lasse Uusivirta
In Zeiten, in denen die meisten Oberliga-Clubs auf die nordamerikanische oder Osteuropa-Karte setzen, hat kaum jemand finnische „Kontis“ auf dem Schirm – und doch haben sie immer einen großen Impact. Dies gilt in dieser Saison vor allem für Uusivirta. Der Mann aus Espoo sorgte in der Abwehr für Stabilität und kurbelte das Spiel an, was ihm den verdienten Lohn des besten Imports in der Oberliga Nord einbrachte. Einzig mehr Torgefahr könnte er ausstrahlen, aber das kann man durchaus als „Kritik auf hohem Niveau“ verbuchen. Ebenfalls stark: Branislav Pohanka und Sebastian Albrecht

Enttäuschung der Saison: Robby Hein
Die große Enttäuschung sucht man am Pferdeturm vergeblich, aber wenn es eine gibt, dann ist es Robby Hein. Ja, die Rolle des 29-Jährigen hat sich geändert, aber dass die Produktivität so einbricht, ist dann doch überraschend. Noch vor zwei Jahren erzielte der gebürtiger Bottroper 63 Punkte, heuer war es nur 1/3 davon. Das dürfte für Heins Ansprüche einfach zu wenig sein.

Ausblick
Bei vielen Teams deutet sich ein Umbruch an, bei den Indians ist das Gegenteil der Fall. Trainer Lenny Soccio dürfte sicher im Sattel sitzen und bereits acht Spieler besitzen Verträge für die kommende Spielzeit. Da dürften die Kleefelder deutlich entspannter an die Off-Season gehen als mancher Liga-Konkurrent. Spannend wird aber die Frage, ob man Uusivirta auf der Farm halten kann und ob man adäquaten Ersatz für Goalie Sebastian Albrecht findet.

Christian Schülling

To Top
error: Content is protected !!