All for Joomla All for Webmasters
National League

Schweizer Cup: Julian Payr schiesst den HC Davos in die Overtime und verliert dennoch

Das grosse Thema des gestrigen Tages war zweifelsohne der Rücktritt des langjährigen Davoser Coach Arno Del Curto. und das erste Spiel des HCD verkam mehr oder weniger zu einem Nebenschauplatz.


Der gestrige Cup-Viertelfinal gegen die Rapperswil-Jona Laker wurde zwar zur Nebensache, obwohl der HCD die Gelegeneheit gehabt hätte, mit einem Sieg gegen die Lakers eine neue Ära ohne Arno Del Curto einzuläuten. Trotz einer ansprechenden Leitung gelang es den Bündnern nicht, sich für die letztjährige hohe Niederlage zu revanchieren. Der HCD unterlag abermals, wenn auch nur knapp mit 3:4 nach Verlängerung und sind damit aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

Andri Spiller erzielte nach 61:24 Minuten entgegen des Spielverlaufs den Siegtreffer für die Rosenstädter. Zuvor hatte der erst 18-jährige HCD-Verteidiger Julian Payr, Österreicher mit Schweizer Lizenz, zum 3:3 Ausgleich getroffen und die Overtime erzwungen. Es war sein erster Treffer für den HC Davos. Die Steinböcke lagen bereits früh im ersten Drittel mit 0:2 im Rückstand, bedingt durch zwei unnötigen Strafen, egalisierten diesen jedoch bis zu 50.Minute. Gecoacht wurden das Davoser Team interim von Remo Gross und Sandro Rizzi.

Der SC Bern schiesst Ambri aus dem Wettbewerb
Nach dem Aus in der ChL erhofft sich der SCB im zweiten K.o.-Wettbewerb des Schweizer Cup Viertelfinal Chancen auf einen Titel. Die Berner sind nun einen Schritt weiter und stehen im Halbfinal. Eine Sekunde vor Spielende erzielte Tristan Scherwey in extremis und innert 45 Sekunden zwei Tore zum 3:4 zum 5:4. Bern führte bereits nach dem 1.Drittel mit 2:1, das 3:1 erfolgte kurz nach Anpfiff ins 2. Drittel. Zuvor, in der 18. Minute traf Ambris Novotny nach dem Zuspiel von Hofer zum 1:1 Ausgleich. Danach reagierte Ambri erst vier Minuten vor der zweiten Drittelspause und verkürzten im Powerplay zum 3:2. In der 39. Minute war es Kubalik, der auf Pass von Zwerger für den 3:3 Ausgleich sorgte, Marco Müller brachte seinem Team in der 44. die erstmalige Führung. Der grosse Auftritt von Tristan Scherwey mit seinem Doppelpack erfolgte in der 59. Minute. Ebbet besorgte noch den 6.Treffer zum 6:4 ins leere Tor.

Kloten verspielt 3:1 Vorsprung und verliert
In der vergangenen Saison gewann mit den Rapperswil-Jona Lakers ein Team aus der Swiss League den Schweizer Cup, Kloten aber schaffte es nicht. Die Zürcher Unterländer verspielten im Schlussdrittel ihren 3:1 Vorsprung gegen den EV Zug.

Santeri Alatalo traf gleich zweimal zum Ausgleich, und 1:47 Minuten vor Schluss erzielte Zgraggen mit einem mächtigen Schuss von der blauen Linie das Siegesor für den EVZ.

Davor im Powerplay verpasste der EHC Kloten seinen Siegtreffer und Lemm hätte mit zwei Treffern zum Matchwinner avancieren können. Doch der zweite Coup nach dem Sieg im Achtelfinal gegen Biel gelang nicht. Obrist verzeichnete ein Assistpunkt bei Klotens Ausgleichtreffer zum 1:1.

Die SCL Tigers stehen im Halbfinal
Die SCL Tigers begannen die Partie gegen das ansonsten auswärtsschwache Servette in den ersten 30 Minuten ungewohnt lethargisch. Danach aber steigerten sie sich, holten zweimal einen Zweitore-Rückstand auf und kamen dank drei Toren ab der 37.Minute im Powerplay zum 5:4 Sieg.

Telegramm vom 27. 11. 2018

Davos – Rapperswil-Jona Lakers 3:4 (2:2, 0:1, 1:0, 0:1) n.V.
Tore: 10. Wellman (Kristo, Gilroy/Ausschluss Frehner, Heldner) 0:1. 11. 11. Hüsler (Schmuckli, Iglesias/Ausschluss Heldner) 0:2. 15. Meyer (Aeschlimann, Ambühl/Ausschluss Berger) 1:2. 19. Marc Wieser (Lindgren) 2:2. 22. Kristo (Gilroy, Profico) 2:3. 50. Payr (Pestoni) 3:3. 62. (61:24) Spiller (Profico) 3:4.

Kloten – Zug 3:4 (1:1, 2:0, 0:3)
Tore: 6. Klingberg (Roe) 0:1. 13. Wetli (Obrist, Back/Ausschluss McIntyre) 1:1. 26. Lemm (Marchon) 2:1. 31. Lemm (Jokinen, Sutter/Ausschluss Schnyder) 3:1. 41. (40:47) Alatalo (Roe) 3:2. 47. Alatalo (McIntyre) 3:3. 59. Zgraggen (McIntyre) 3:4.

Bern – Ambri-Piotta 6:4 (2:1, 1:2, 3:1)
Tore: 16. Boychuk (Scherwey, Moser/Ausschluss Kostner) 1:0. 18. Novotny (Hofer) 1:1. 20. (19:14) Boychuk (Arcobello) 2:1. 21. (20:25) Mursak (Ebbett) 3:1. 36. Plastino (Kostner/Ausschluss Mursak) 3:2. 40. (39:36) Kubalik (Zwerger) 3:3. 44. Müller (Dotti) 3:4. 59. (58:12) Scherwey 4:4. 59. (58:57) Scherewy (Andersson) 5:4. 60. (59:33) Ebbett 6:4 (ins leere Tor).

SCL Tigers – Genève-Servette 5:4 (0:2, 3:2, 2:0)

Bereits ausgelost wurden die Halbfinals
Der SC Bern trifft auf den EV Zug und Titelverteidiger Rapperswil-Jona empfängt die SCL Tigers. Die Spiele finden am Mittwoch 19. Dezember statt.

To Top
error: Content is protected !!