All for Joomla All for Webmasters
Europa

Tödlich vom Puck getroffen: Große Trauer um jungen Russen

Eigentlich sollte der 19-jährige Verteidiger Timur Faizutdinov gerade mit seinem Team, MHK Dynamo St.Petersburg in den Playoffs stehen, doch nach einem unglücklichen Zwischenfall kämpfte der Russe um sein Leben und verlor diesen Kampf heute.

Der Zwischenfall ereignete sich am vergangenen Wochenende (wir berichteten). Faizutdinov bekam den Puck unglücklich an den Kopf und erlitt dabei eine Fraktur des Schläfenbeins. Auch ein Schaden an der Halsschlagader und eine Gehirnblutung waren die Folgen des Zwischenfalls.

Was die ganze Situation noch schlimmer machte: Die behandelnden Ärzte waren der Meinung, dass sich der 19-jährige Kapitän seines Teams einer Operation unterziehen müsste.

Eine solche konnte aber in der Klinik, in der er künstlich beatmet wurde, nicht durchgeführt werden. Ein Transport in eine entsprechende Klinik, stellte aber ein zu hohes Risiko für den jungen Russen dar.

Wie bekannt wurde, verlor Faizutdinov nun den Kampf und verstarb an den Folgen und der Schwere der Verletzung. Wir sprechen den Angehörigen unsere tiefste Anteilnahme aus und wünschen viel Kraft in dieser Zeit.

www.hockey-news.info

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!