All for Joomla All for Webmasters
International

U20-WM: Eklat bei Heimreise des russischen und tschechischen WM-Teams!

Für die russische und die tschechische U20-Nationalmannschaft dauert die Abreise von den World Junior etwas länger – die Gründe dafür sind zum Haareraufen.

Nach den Titelkämpfen in den kanadischen Städten Edmonton und Red Deer aufgrund mehrerer positiver Corona-Fälle abgesagt wurden, ging es für die meisten Nationen bereits wieder nach Hause. Auch Russland und Tschechien wollten gestern die Provinz Alberta verlassen, doch es sollte anders kommen.

Bereits vor dem Boarding soll ein russischer Spieler beim Rauchen erwischt worden sein, auch an Bord gingen die Eskapaden weiter. Hygienerichtlinien wie das Tragen von Masken wurden ignoriert, Alkohol und Nikotin dürften ebenfalls im Spiel gewesen sein.

Anweisungen des Flugpersonals wurden ignoriert, einige Polizeibeamte „entfernten“ die russischen Spieler aus der Maschine – auch die auf Unschuld plädierenden Tschechen mussten den Air Canada Flug verlassen. Finnland durfte in der Maschine bleiben und die Heimreise antreten.

Für die Tschechen wurde eine Nacht am Airport seitens Air Canada finanziert – die Auswahl rund um Montreal Canadiens Prospect Jan Mysak machte sich heute auf dem Heimweg.

www.hockey-news.info , Bild: Matthew Fournier on Unsplash

bet365
To Top
error: Content is protected !!