All for Joomla All for Webmasters
International

Verhalten von Ex-IIHF Präsident wird untersucht!

Der Krieg in der Ukraine zieht auch im Eishockey-Sport immer weitere Kreise. Die internationale Eishockeyverband IIHF hat nun gegen seinen ehemaligen Präsidenten René Fasel und dem russischen Verband eine Untersuchung eingeleitet.

Konkret geht es um zwei Verstöße. Einerseits wird dem russischen Eishockeyverband vorgeworfen, dass er Mannschaften aus der KHL angewiesen habe, den russischen Angriffskrieg in der Ukraine zu unterstützen. Wie die Kronen Zeitung berichtet, wäre dies ein Verstoß gegen den IIHF-Ethik-Kodex.

Andererseits steht aber auch die Person René Fasel im Mittelpunkt von Untersuchungen. Fasel war von 1994 bis 2021 Präsident des internationalen Eishockeyverbandes und ist nun Berater der russischen KHL.

Als Russland und Belarus von den internationalen Turnieren ausgeschlossen wurde reagierte Fasel äußerst fragwürdig: „Ein trauriger Moment in der IIHF-Geschichte, immerhin spielte die Sowjet-Union auch in Zeiten des kalten Krieges gegen die USA und Kanada,“ so der Schweizer. Sollte die Ethikkommission einen Verstoß feststellen, wird der Fall an den IIHF-Disziplinar-Rat weitergeleitet.

www.hockey-news.info, Bild: Пресс-служба Президента России, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons

bet365
To Top
error: Content is protected !!