ICEHL

Vienna Capitals-Coach Dave Barr: „Wir müssen einen Weg finden, Spiele zu gewinnen“

Am Sonntag-Abend verlieren die spusu Vienna Capitals mit 5:6 nach Overtime gegen Migross Supermercati Asiago Hockey.

Die Caps gehen in der zweiten Minute durch einen Treffer von Alex Wall in Führung, Asiago kann das Spiel aber noch im ersten Drittel nach Toren von Luke Moncada (6.) und Allan McShane (13.) auf den Kopf stellen. Jérémy Grégoire kann in der 25. Minute ausgleichen, doch Mark Simpson bringt die Gäste erneut in Front (26.). Max Zimmer stellt in der 35. Minute erneut den Ausgleich her, doch Moncada (36.) und Randal Gazzola (38.) sorgen für den 5:3-Pausenstand aus Sicht der Italiener.

Lukas Kainz verkürzt in der 54. Minute, Wall stellt 84 Sekunden vor Spielende den Ausgleich her. Giordano Finoro erzielt in der Overtime den Siegtreffer für die Gäste (64.). Die spusu Vienna Capitals bleiben mit 61 Punkten Tabellensechster, der Vorsprung auf den EC-KAC beträgt aber nur mehr einen Punkt. Die Wiener haben allerdings ein Spiel weniger absolviert als die Rotjacken.

Statement Dave Barr, Head-Coach der spusu Vienna Capitals
„Im ersten Drittel waren wir nicht gut. Ich weiß nicht, ob das damit zu tun hat, dass wir in den letzten Tagen sehr viel umhergereist sind, aber das ist Teil unseres Jobs. Wir müssen dann trotzdem einen Weg finden, Spiele zu gewinnen. Obwohl Asiago im zweiten Drittel ein paar Tore geschossen hat, waren wir ok, da wir ebenfalls zweimal anschreiben konnten. Im Schlussdrittel haben wir durch viel Kampf den Ausgleich herstellen können. In der Overtime waren wir dann leider im Pech.“

www.vienna-capitals.at, Pic: Jan Vavřina / Mountfield HK

To Top
error: Content is protected !!