Österreich

HC Bozen, Red Bull Salzburg und HC Innsbruck freuen sich auf die „neue CHL“!

Bereits vor Ende der ICEHL-Saison steht fest, welche Teams sich aus der heimischen Liga für die CHL qualifizierten. Doch diese müssen sich auf einen völlig neuen Modus einstellen.

Zum Start in der Saison 2014/15 waren es 44 Teams die sich qualifizierten, zwischen 2015 und 2017 sogar 48. 2017 wurde dann auf 32 Mannschaften reduziert und nun wird das Feld auf 24 Teilnehmerteams limitiert. Das bedeutet dass die großen Ligen wie SHL, NLA (3 statt 5), Liiga und die DEL (3 statt 4) weniger Startplätze erhalten. Die ICEHL ist davon nicht betroffen, hat weiterhin drei Teilnehmer.

Der HC Bozen, Red Bull Salzburg und der HC Innsbruck werden in der kommenden Spielzeit die heimische Liga in der Champion Hockey League repräsentieren. Während es für die Tiroler die erste Teilnahme sein wird, sind die Foxes bereits zum fünften Mal mit dabei, die Mozartstädter gar zum neunten Mal.

Die Teilnehmer müssen sich auch auf einen neuen Modus einstellen, denn im November wurde beschlossen dass es keine Gruppen mehr gibt. Die Teams spielen in der Regulären Saison gegen sechs verschiedene Gegner anstatt nur drei (die Teams spielen nur je einmal gegeneinander) und klassieren sich in einer Gesamttabelle auf den Plätzen 1 bis 24 – es gibt damit keine Gruppentabellen mehr.  

Folglich qualifizieren sich die 16 besten Teams der Regulären Saison für die Playoffs. Das Playoff-Format bleibt unverändert, wo bei der Erstplatzierten auf den 16.trifft, der Zweitplatzierte auf den 15. usw. Die Aufsteiger in die nächste Runde werden wie gehabt in einem Hin-und Rückspiel ermittelt.  

Die Teilnahme an der CHL wird somit noch exklusiver. Mit dabei sind eben jeweils drei Teilnehmer aus den sechs Gründerligen (SHL, NLA, Liiga, DEL, ICEHL, CZE Extraliga), der CHL-Titelverteidiger und fünf Wildcard-Teams, wobei jedes aus einer anderen Liga kommen muss, damit garantiert ist, dass elf Ligen teilnehmen. Das sind heuer die slowakische, die norwegische, die britische, die französische und die dänische Liga.

Folgende Teams haben sich bereits für die nächstjährige CHL qualifiziert:

Finnland

  • Tappara Tampere (CHL Champion)
  • Meister
  • Ilves Tampere
  • Lukko Rauma

Schweden

  • Meister
  • Skellefteå AIK
  • Växjö Lakers

Schweiz

  • Genève-Servette
  • EHC Biel-Bienne
  • Rapperswil-Jona Lakers

Tschechische Republik

  • Meister
  • Dynamo Pardubice
  • Vítkovice Ridera

Deutschland

  • Meister
  • Red Bull München
  • ERC Ingolstadt

ICE Hockey League

  • HC Innsbruck
  • HC Bolzano
  • Red Bull Salzburg

Dänemark

  • Meister

Frankreich

  • Meister

Norwegen

  • Meister

Slowakei

  • Meister

Großbritannien

  • Belfast Giants

Pic: Luleå Hockey

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!