All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: 15 Nachwuchs-Cracks rücken beim KAC ins Team auf!

Gleich 15 im kommenden Spieljahr der Altersklasse U20 angehörende Talente schaffen den Sprung in das vorläufige rot-weiße AHL-Aufgebot.

In der abgelaufenen Spielzeit, der insgesamt fünften des Future Teams des EC-KAC in der Alps Hockey League, wurde ein weiterer, wesentlicher Schritt zur Erfüllung der bei der Gründung dieser Mannschaft formulierten Zielsetzung, die Überbrückung der in Österreich (zu) großen Kluft zwischen Junioren- und Senioreneishockey, gesetzt:

Nicht weniger als 21 Nachwuchsspieler der Altersklasse U20 kamen in den 36 Saisonspielen zu Ligaeinsätzen. Ganze 14 davon waren sogar noch für das U18-Team der Rotjacken spielberechtigt, das sich bekanntlich sowohl den österreichischen Meistertitel als auch das Championat in der internationalen ICE Juniors League sichern konnte.

Mit Torhüter Ralf Kropiunig (Boston Jr. Bruins/NCDC) sowie den Stürmern Luka Gomboc (Drummondville Voltigeurs/QMJHL) und Jonas Dobnig (Sioux City Musketeers/USHL) wechseln drei Cracks aus diesem Kreis nach Nordamerika, der überwiegende Großteil bleibt jedoch in Klagenfurt und strebt im kommenden Spieljahr den nächsten Entwicklungsschritt im Future Team des EC-KAC an.

Die sechs Verteidiger David Hanser, Lorenz Lindner, Michael Malle, Maximilian Preiml, Tobias Sablattnig und Christoph Tialler, die sechs Stürmer Nal Brodnik, Lucas Casati, Stefan Klassek, Nico Kramer, Maximilian Theirich und Finn van Ee sowie Torhüter Michael Sicher gehören vorläufig allesamt dem AHL-Aufgebot der Rotjacken an, alle 13 Athleten wurden im Jahr 2003 geboren. Ebenfalls weiterhin im Kader des Teams von Head Coach Kirk Furey stehen werden Marco Sunitsch und der in die Verteidigung wechselnde Neal Unterluggauer (beide 2002) sowie Niklas Ofner (2001).

Die jungen Rotjacken stehen in verschiedenen Trainingsgruppen bereits seit Mitte Juli am Eis der Stadthalle, das Trainingscamp startet gleichzeitig mit jenem der Kampfmannschaft am 2. August. Im Rahmen der Pre-Season warten dann insgesamt sechs Testspiele auf das Future Team: Gegen drei AHL-Konkurrenten tritt man jeweils ein Mal zu Hause und ein Mal auswärts an: Der EC Kitzbühel (19. August auswärts, 4. September zu Hause), der EK Zeller Eisbären (21. August zu Hause, 28. August auswärts) sowie die Steel Wings Linz (26. August zu Hause, 3. September auswärts) sind dabei die Gegner.

www.kac.at, Pic: EC-KAC/Handler

To Top
error: Content is protected !!