All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Das Spitzenduell Pustertal vs. Lustenau und 6 weitere Partien bis zum Wochenende

In der Alps Hockey League stehen von Dienstag bis Donnerstag sieben Spiele am Programm, u.a. kommt es am Donnerstag zum Gipfeltreffen Leader HC Pustertal Wölfe vs. EHC Alge Elastic Lustenau.

Di, 09.10.2018, 19:15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors vs. VEU Feldkirch 
Referees: SUPPER, WALLNER, Bärnthaler, Oberhuber.
Die Alps Hockey League-Woche startet am Dienstag mit dem Österreicher-Duell Red Bull Hockey Juniors vs. VEU Feldkirch. Die beiden Teams sind Tabellennachbarn und auch ihre Formkurve verlief zuletzt gleich (S/N/S). Die Red Bull Hockey Juniors belegen mit neun Punkten (drei Siegen) aus sechs Spielen Platz Acht, Feldkirch ist mit elf Punkten (drei Siegen) aus sechs Spielen Siebter. Zuletzt zeigten sich beide Teams außerdem in Torlaune. Die VEU siegte in Fassa 7:4 und die Mozartstädter gewannen das Salzburger Derby daheim gegen den EK Die Zeller Eisbären mit 6:2. Die Vorarlberger konnten die letzten beiden Duelle für sich entscheiden.

Mi, 10.10.2018, 19:30 Uhr: EK Die Zeller Eisbären – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro
Referees: OFNER, PODLESNIK, Holzer, Schweighofer.
Der EK Die Zeller Eisbären und Sportivi Ghaccio Cortina Hafro kämpfen am Mittwoch im Pinzgau um die Rückkehr auf die Gewinnerstraße. Die Österreicher verloren ihre letzten vier Spiele und die Italiener blieben zuletzt auch drei Mal in Folge ohne Punkte. Zudem hatten die Spieler beider Teams die „Hex“ am Schläger: Die Eisbären trafen in den letzten vier Runden nur fünf Mal, Cortina in den letzten 180 Spielminuten gar nur zwei Mal. Die Italiener reisen aber mit guten Erinnerungen nach Zell, sie konnten bisher alle vier Duelle mit den Eisbären für sich entscheiden.

Mi, 10.10.2018, 19:30 Uhr: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – Hockey Milano Rossoblu
Referees: HOLZER, STRASSER, Rinker, Tschrepitsch.
Der EC „Die Ader“ Stadtwerke Kitzbühel zeigte bisher Heimstärke. Die Tiroler gewannen beide Heimspiele. Am Mittwoch kommt erstmals Hockey Milano Rossoblu nach Kitzbühel. Die Italiener kämpfen um ihren Premierensieg in der Alps Hockey League, sie verloren bisher alle fünf Spiele und erzielten die wenigsten Tore (10).

Do, 11.10.2018, 20:00 Uhr:  Wipptal Broncos Weihenstephan – EC-KAC II
Referees: BENVEGNU, A. LAZZERI, P. Giacomozzi, Mantovani.
Die Wipptal Broncos Weihenstephan zeigten bisher Heimstärke. Die Italiener gewannen alle drei Heimspiele und erzielten dabei 15 Treffer. Der EC-KAC II hingegen kämpft in Sterzing gegen seinen Negativlauf. Die Rotjacken verloren ihre letzten vier Spiele und kassierten bisher die meisten Tore (44). Die Wildpferde haben zudem eine blütenweiße Weste gegen den EC-KAC II, man gewann bisher alle sechs Duelle und hält bei einer Tordifferenz von 37:5.

Do, 11.10.2018, 20:00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – EHC Alge Elastic Lustenau
Referees: MORI, PINIE, M. De Zordo, Piras.
Bei Leader HC Pustertal Wölfe vs. EHC Alge Elastic Lustenau kommt es am Donnerstag zum Gipfeltreffen in der Alps Hockey League. Das Match Erster vs. Zweiter ist zugleich das Duell der besten Defensive vs. beste Offensive. Die Wölfe kassierten in sieben Spielen erst sieben Treffer, die Vorarlberger hingegen trafen schon 39 Mal! Bruneck gewann zudem 2018/19 bisher alle sieben Spiele, die Löwen zuletzt fünf Mal in Folge. In den letzten beiden Duellen siegte das Gästeteam.

Do, 11.10.2018, 20:00 Uhr: Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: GAMPER, MOSCHEN, Javornik, Rezek.
Bei Rittner Buam vs. HDD SIJ Acroni Jesenice kommt es zum Duell zweier Landesmeister. Die Rittner Buam krönten sich 2018 zum Champion in Italien bzw. HDD SIJ Acroni Jesenice in Slowenien. Beide Teams feierten zuletzt Siege, die Südtiroler sind zudem zu Hause heuer noch ohne Punkteverlust. Die Rittner Buam konnten die letzten drei Begegnungen mit den „Red Steelers“ für sich entscheiden.

Do, 11.10.2018, 20:30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: FAJDIGA, STEFENELLI, Bedana, Pagon.
Bei Meister Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 vs. HC Gherdeina valgardena.it kommt es am Donnerstag zum Duell zweier Italienischer Vereine. Der Meister punktete bisher in allen sieben Spielen (sechs Siege), die „Furies“ holten bisher sechs Punkte (zwei Siege). Die „Gelb-Roten“ konnten die letzten elf Begegnungen allesamt für sich entscheiden

www.erstebankliga.at, reinhardkoenig-photography.com

To Top
error: Content is protected !!