All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Zell am See unterliegt Jesenice

Beim ersten Auswärts-Testspiel der Vorbereitung ging es für unsere Eisbären heute zum slowenischen Spitzenklub HDD Jesenice.

Die Oberkrainer wollen auch in dieser Saison wieder um den Titel in der Alps-Hockey-League mitspielen und präsentierten sich im ersten Drittel entsprechend spielfreudig. Allerdings machten sich die Eisbären mit vielen unnötigen Strafen das Leben selbst äußerst schwer und agierten zu oft in Unterzahl. Die starke Offensive des Gastgebers konnte das auch ausnützen und drei Treffer für Jesenice erzielen.

Im zweiten Drittel zeigten sich die Eisbären deutlich disziplinierter und mit veränderten Linien. Daniel Nageler verkürzte mit zwei Toren auf 2:3 und die Zeller waren am Ausgleich dran. Etwas entgegen dem Spielverlauf konnte aber Jesenice aus einer Unachtsamkeit der Eisbären Kapital schlagen und wieder auf 4:2 erhöhen. Damit leider nicht genug, gelang den Slowenen gar noch das 5:2, womit sie den 3-Tore Vorsprung aus Drittel eins auch im zweiten Drittel wieder herstellen konnten.

Der Schlussabschnitt war, aufseiten der Zeller, leider wieder von einigen unnötigen Strafen geprägt. Nichtsdestotrotz gelang Kapitän Franz Wilfan mit einem Breakaway der neuerliche Anschlusstreffer zum 5:3. Zu mehr reichte es heute leider nicht mehr. Die Slowenen konnten im Finish sogar noch auf 7:3 erhöhen und sicherten sich so den Heimsieg.

Coach Dieter Werfring:
„Wir haben, speziell im ersten Drittel, zu viele Strafen genommen und waren taktisch nicht diszipliniert genug. Bis zum Schluss haben alle vier Blöcke gespielt. Die Mannschaft kann Eishockey spielen, wir müssen uns aber am Riemen reißen. Daher noch einmal die Köpfe frei bekommen, hart arbeiten und dann zum Saisonstart, in neun Tagen, alles geben!“.

www.ek-zellereisbaeren.at, (Pic: Rohal)

To Top
error: Content is protected !!