CHL

CHL: Aus der Traum – Kasper & Rögle schmeißen Salzburg aus der CHL!

Für den EC Red Bull Salzburg ist die Champions Hockey League Saison 2022/23 beendet. Nach einem 3:1 Heimsieg mussten sich die Mozartstädter Marco Kasper und Rögle BK in Ängelholm mit 1:5 geschlagen geben. Der Austro-Crack erzielte dabei den Treffer zum 4:0 und bereitete einen weiteren vor.

Die Champions Hockey League-Reise für den EC Red Bull Salzburg endete im Achtelfinale. Der amtierende Champion der win2day ICE Hockey League erspielte sich vor einer Woche gegen den Titelverteidiger der Champions Hockey League noch eine vielversprechende Ausgangssituation. Die Salzburger starteten mit einem Polster von zwei Toren in das entscheidende Rückspiel am Dienstag in Schweden. Rögle Ängelholm startete aber, wie aus der Pistole geschossen und bejubelte bereits in der dritten Minute den ersten Treffer. Das beherzt spielende Team der win2day ICE Hockey League hatte zunächst gegen das stark aufspielende schwedische Top-Team wenig entgegenzusetzen. Zu Beginn des zweiten Abschnitts brachte sich Rögle mit einem Doppelschlag in die bessere Ausgangssituation. Der Österreicher Marco Kasper sorgte in der 29. Minute für das 4:0 und damit bereits für einen 2-Tore-Vorsprung im Gesamtscore. Thomas Raffl konnte zwar im Mittelabschnitt noch verkürzen, zu abgebrüht beendete der Titelverteidiger der Champions Hockey League das Heimspiel, um den Salzburgern noch einmal ein Comeback zu ermöglichen. Rögle Ängelohm setzte sich schließlich mit 5:1 durch und fixierte damit den Aufstieg in das CHL-Viertelfinale.

Champions Hockey League – Round of 16
Rögle BK : EC Red Bull Salzburg – 5:1 (1:0|3:1|1:0)
Tore: 1:0 Karlsson (3.), 2:0 Tambellini (21./PP), 3:0 Tarnstrom (25.), 4:0 Kasper (29./PP), 4:1 Raffl (39.), 5:1 Larsson (44./PP)
Rögle BK mit einem Gesamtscore von 6:4 im Viertelfinale!

hockey-news.info , Bild: GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

To Top
error: Content is protected !!