All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Die Caps wollen sich gegen Aalborg revanchieren!

Nach den ersten beiden Heimspielen in der Champions Hockey League machten die Vienna Capitals heute früh einen Abflug Richtung Skandinavien. Das Team von Head-Coach Dave Cameron will morgen Donnerstag in Aalborg und am Samstag bei Frölunda Indians Revanche für die beiden Niederlagen in den ersten beiden Duellen nehmen.

Mit gut 45 Minuten Verspätung hob die KLM-Maschine KL1840 heute Vormittag um 10:10 Uhr von Wien-Schwechat Richtung Amsterdam ab. Nach der Zwischenlandung in der niederländischen Hauptstadt ging es weiter nach Aalborg. Mit an Board das gesamte Caps-Team, bis auf das Verletzten-Trio Phil Lakos, Mario Fischer und Patrick Peter (jeweils Oberkörper-Verletzung), dafür mit Finnlands Verteidiger-Talent Santeri Saari von den Vienna Capitals II. Die Mission für den Away-Trip nach Dänemark und Schweden ist klar. „Wir wollen Revanche. Wir wollen versuchen morgen gegen Aalborg als auch Samstag gegen Frölunda ein gutes Spiel abzuliefern. Natürlich ist das Ziel so viele Punkte wie möglich im Gepäck zurück nach Wien zu nehmen“, gibt Rafael Rotter die Marschroute vor.

Am vergangenen Samstag mussten sich die Cameron-Cracks den Piraten, trotz 1:0- Führung, zu Hause geschlagen geben. „Wir müssen disziplinierter auftreten. Wir haben uns mit den vielen Strafen selbst geschlagen. Wir müssen uns von der Kühlbox fernhalten, versuchen 5-gegen-5 zu spielen, im Powerplay noch gefährlicher auftreten, generell mehr Scheiben auf das gegnerische Gehäuse bringen und versuchen die sogenannten schmutzigen Tore zu schießen“, weiß Wiens Assistant-Captain, wo der Hebel im Hohen Norden anzusetzen ist. „Wir müssen unser System umsetzen, unser Spiel durchziehen. Natürlich haben wir uns aus den ersten beiden Spielen mehr als einen Punkt erwartet. Das wollen wir auf dem Trip nach Skandinavien wieder gut machen“, ergänzt Stürmer Peter Schneider, der sowohl gegen Aalborg als auch gegen Frölunda jeweils getroffen hat.

In der Gruppe A der Champions Hockey League halten die Vienna Capitals nach zwei Spielen (1:4 gegen Frölunda Indians, 2:3-OT-Niederlage gegen Aalborg Pirates) bei einem Punkt. „Die Chancen auf den Aufstieg sind noch immer da. Es ist noch alles offen. Wir spielen nach dem Away-Trip noch zwei Mal gegen Zürich. In dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen. Wir haben noch lange nicht aufgegeben“, so Rotter. Die Vienna Capitals haben heute Nachmittag noch eine Trainingseinheit auf dem Eis.

Morgen Früh folgt der übliche Pre-Game-Skate. Spielbeginn in Aalborg ist morgen um 19:30 Uhr.

www.vienna-capitals.at, (Fotocredit: Vienna Capitals)

To Top
error: Content is protected !!