All for Joomla All for Webmasters
DEL

DEL-Playoffs: Siege für Augsburg und Mannheim!

Ausgleich im bayerischen Duell: Die Augsburger Panther besiegten Red Bull München im zweiten Spiel mit 4:3 und konnten in der Serie damit ausgleichen. Dabei gelang den Fuggerstädtern der entscheidende Treffer erst 26 Sekunden vor Spielende. Aus der anderen Partie gingen die Adler Mannheim mit 4:1 bei den Kölner Haien als Sieger hervor. Durch den zweiten Sieg im zweiten Spiel hat der Hauptrundensieger eine gute Ausgangsposition vor dem dritten Spiel am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in der SAP-Arena. Die bayerische Halbfinalserie geht am Sonntag um 14:00 Uhr in München weiter. 

Augsburger Panther – Red Bull München 4:3
Die Gäste aus München erspielten sich in den Anfangsminuten mehrere Torchancen, konnten aber keine davon verwandeln. In 17. Minute brachte Matthew Fraser mit seinem Treffer dann die Augsburger Panther in Führung. Nur 59 Sekunden gelang Mark Voakes, jedoch der schnelle Ausgleich für Red Bull. Kurz nach Wiederbeginn im zweiten Drittel ging der amtierende Meister durch John Mitchel (22.) in Führung. Im Anschluss an das Tor vergaben die Münchner Gelegenheiten ihre Führung auszubauen, sodass Matthew White (26.) stattdessen der Ausgleichstreffer zum 2:2 für die Hausherren gelang, das bis zum Ende des zweiten Drittels Bestand hatte. Im Schlussabschnitt hatten die Panther den besseren Start und konnten durch den Treffer von Andrew LeBlanc (42.) in Führung gehen, bevor John Mitchell (48.) mit seinem zweiten Tor des Tages den erneuten Gleichstand herstellte. Eine Minute später wurde den Augsburgern ein Penalty-Schuss zugesprochen den Sahir Gill allerdings nicht verwandeln konnte. Das knappe Spiel wurde in den letzten Minuten noch intensiver und München musste nach einer Strafe die letzten zwei Spielminuten in Unterzahl absolvieren. Die Übezahl konnten die Fuggerstädter ausnutzen, in der Andrew LeBlanc (60.) 26 Sekunden vor Schluss zum entscheidenden 4:3 traf und damit die Heimfans im Curt-Frenzel-Stadion in Ekstase versetzte. 

Kölner Haie – Adler Mannheim 1:4
Die Adler Mannheim kamen in der Lanxess Arena gut ins Spiel. Markus Eisenschmid (9.) brachte die Gäste mit seinem Powerplaytor in Führung, die bis zum Ende des ersten Spielabschnitts hielt. Auch im zweiten Drittel waren die Adler das bessere Team. So traf Chad Kolarik in der 23. Minute zur 2:0-Führung, bevor Andrew Desjardins (35.) in Überzahl auf 3:0 erhöhte. Erst im Schlussdrittel fanden die Hausherren ein Mittel gegen die Kurpfälzer. Nach dem Treffer von Benjamin Hanowski (46.) zum 1:3, hatten die Kölner Haie weitere Gelegenheiten auch den möglichen Anschlusstreffer zu erzielen, die jedoch allesamt von der Defensive der Adler verhindert wurden. In der Schlussphase traf David Wolf zum vorentscheidenden 4:1 für die Gäste, das auch den Endstand markierte.

www.del.org, Photo: GEPA pictures/ Andreas Pranter

To Top
error: Content is protected !!