DEL

DEL-Video: Nach brutalem Check – Frankfurt Crack bekommt saftige Strafe!

Frankfurt Legionär Ryan Olsen bekommt nach einem völlig unnötigen Hit zum Kopf eines Augsburg Spielers eine Sperre von sieben Spielen aufgebrummt. Damit ist er erst wieder am 19. Jänner spielberechtigt.

Der Spieler Ryan Olsen von den Löwen Frankfurt wurde im Spiel zwischen den Augsburger Panthern und Frankfurt am 28.12.2022 in der 37. Spielminute gemäß DEL-Regel 41 wegen eines Checks gegen die Bande mit einer Großen Strafe nebst Spieldauerdisziplinarstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel ist der Disziplinarausschuss der Ansicht, dass ein Verstoß gegen DEL-Regel 41 vorliegt.

•           Der Spieler Olsen nahm eine schwere Verletzung des Gegenspielers durch seine Aktion in Kauf
•           Der Spieler Olsen unternahm keinen Versuch, in Puckbesitz zu gelangen
•           Der Spieler Olsen kam als dritter Mann in einen bestehenden Zweikampf
•           Der Check wurde rücksichtslos und mit überflüssiger Kraft ausgeführt
•           Die Aktion von Olsen wäre vermeidbar gewesen
•           Der Spieler Niklas Länger befand sich in einer verletzlichen Position
•           Der Spieler Olsen ist bereits mehrfach disziplinarisch aufgefallen

Erschwerend wertet der Disziplinarausschuss, dass der Spieler Ryan Olsen bereits für eine Aktion am 25.09.2022 mündlich ermahnt sowie für weitere Aktionen am 27.09.2022 (2 Spiele/Fighting) und 08.11.2022 (5 Spiele/übertrieben Härte) durch den Disziplinarbeschluss gesperrt wurde. Am 18.10.2022 erhielt er eine weitere große Strafe wegen Unsportlichkeit und am 28.10.2022 wegen Fightings. Der Spieler ist in wenigen Wochen mehrfach disziplinarisch auffällig gewesen.

Der Disziplinarausschuss wertet die Aktion als rücksichtslos und hält mit Blick auf die vorangegangenen Verfahren eine Sperre von sieben Spielen in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen.

www.del.org, Bild: Screenshot Twitter

 

To Top
error: Content is protected !!