All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Black Wings zerlegen Zagreb erneut

Die Black Wings aus Linz konnten KHL Medvescak Zagreb erneut acht Tore einschenken. Nach dem 8:3 in Spiel 3 konnten die Oberösterreicher durch ein 8:4 in der Serie auf 2:2 stellen.

Die Fans beider Mannschaften bekamen einen munteren Beginn zu sehen. Die Gäste schnürten ihren Gegner in den Anfangsmomenten ein. Den ersten Treffer erzielten aber die Linzer in der zweiten Spielminute. Bei der ersten Offensivaktion der Hausherren bediente Corey Locke seinen Mitspieler Fabio Hofer mustergültig im Slot. Der Österreicher nahm den Puck direkt und bezwang Kevin Carr durch die Schoner. Und nur eine Minute später legten die Oberösterreicher in Überzahl nach. Nach Zuspiel von Marc-Andre Dorion traf Joel Broda mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 2:0. Die Linzer dominierten das Spiel nach den beiden Treffern und kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse von Kevin Carr. In der elften Spielminute erzielten die Gäste aus Zagreb völlig entgegen dem Spielverlauf den Anschlusstreffer. Sondre Olden setzte sich bei einem der wenigen Konter im Sprintduell gegen zwei Gegenspieler durch und bezwang Michael Ouzas aus kurzer Distanz. Nicht einmal eine Minute später glichen die Kroaten dann mit ihrem dritten Torschuss im Spiel sogar aus. Mike Aviani nahm den Puck vor dem Tor direkt aus der Luft und erwischte die Scheibe nicht richtig. Das Spielgerät landete nach einer kuriosen Flugkurve hinter Ouzas im Tor. Der EHC ließ sich durch den Doppelschlag aber nicht aus der Ruhe bringen. Wiederum nur knapp eine Minute später stellten die Hausherren auf 3:2. Dan DaSilva reagierte nach einem Schuss von Shane O’Brien am schnellsten und drückte die Scheibe aus spitzem Winkel über die Linie. Nach dem 3:2 ließ die Dominanz der Linzer etwas nach. Zagreb kam immer besser ins Spiel und setzte nun auch offensiv vermehrt Akzente.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Im Mittelabschnitt hatten die Kroaten gleich zu Beginn den Ausgleich auf der Schlägerschaufel. Nach nur 33 gespielten Sekunden konnte sich Ouzas mit einer Glanzparade auszeichnen. Der Schlussmann der Linzer parierte sowohl Schuss als auch Nachschuss mit einer starken Reaktion. Das Momentum war unmittelbar nach Wiederanpfiff bei den Bären aus Zagreb, die im Vergleich zum ersten Drittel in der Offensive immer wieder für Gefahr sorgten. Dieses Mal erzielten aber die Hausherren einen Treffer entgegen dem Spielverlauf. In der 32. Spielminute stellte Rick Schofield auf 4:2. Der 30-jährige Kanadier bekam den Puck vor dem Tor serviert und bezwang Carr aus kurzer Distanz. Unmittelbar nach dem Tor hatten die Oberösterreicher bei einem Stangenschuss von Tomas Kudelka Glück. Nach dem 4:2 kam der EHC besser ins Spiel und konnte sich etwas aus der Umklammerung von Medvescak befreien. Die Gäste aus Zagreb waren aber trotzdem weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Ouzas konnte die Zwei-Tore-Führung seines Teams aber gegen Ende des zweiten Drittels noch mit einigen guten Paraden über die Zeit retten.

Die Hausherren überzeugten im Schlussdrittel durch ihre Entschlossenheit und konnten durch drei Treffer binnen drei Minuten das Spiel vorzeitig entscheiden. In der 46. Spielminute stellten die Black Wings auf 5:2. Hofer fuhr im Konter alleine auf Carr zu und traf mit einem schönen Schuss über dessen Fanghand ins Kreuzeck. Nur zwei Minuten später konnten die Linzer ihren Vorsprung ausbauen. Stefan Gaffal fälschte einen Schuss von Dorion zum 6:2 ab. Eine Minute danach traf D’Aversa in doppelter Überzahl von der blauen Linie zum 7:2. Nach dem Gegentreffer wurde Carr, wie schon im Spiel am Dienstag, durch seinen Goalie-Kollegen Vilim Rosandic ersetzt. Die Gäste schwächten sich im Schlussabschnitt durch einige Strafen unnötig selbst. In der 52. Spielminute erzielte Brian Lebler das 8:2. Er hielt aus spitzem Winkel mit einem ansatzlosen Handgelenkschuss drauf und bezwang Rosandic. Auch die Linzer ersetzten kurz vor Schluss Ouzas durch Florian Janny, um dem Österreicher etwas Spielpraxis zu geben. Vier Minuten vor Schluss erzielten auch die Kroaten noch einen Treffer. Tomas Netik kam nach einem Abpraller aus spitzem Winkel an die Scheibe und traf ins leere Tor. Eine Minute vor Schluss betrieben die Gäste weitere Ergebniskosmetik. Harri Tikkanen traf mit einem Distanzschuss zum 4:8 und sorgte somit für den Schlusspunkt.

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : KHL Medvescak Zagreb – 8:4 (3:2|1:0|4:2)
Tore:
1:0 Hofer (2.)
2:0 Broda (3./PP)
2:1 Olden (11.)
2:2 Aviani (12.)
3:2 DaSilva (13.)
4:2 Schofield (32.)
5:2 Hofer (46.)
6:2 Gaffal (48.)
7:2 D’Aversa (49./PP)
8:2 Lebler (52./PP)
8:3 Netik (57.)
8:4 Tikkanen (59.)

www.hockey-news.info , Bilder: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!