All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Graz99ers verlieren auch in Ungarn

Auch im zweiten Spiel gab es für die Graz99ers nichts zu holen. Bei den Teufeln in Fehervar verloren die Steirer mit 2:3 und verspielten damit bereits ihr Guthaben in Form der mitgenommenen Bonuspunkte.

Fehervar AV19 wurde sofort gefährlich, u.a. traf David Gilbert früh im Spiel die Stange. Die 99ers überstanden die erste Druckphase der Teufel aber ohne Gegentreffer und hatten dann selbst bei einem Aluminiumtreffer Pech. In Minute 10 gingen die Ungarn jedoch 1:0 in Führung: Oliver Latendresse schloss ein Breakaway nach Zuspiel von Jeff LoVecchio eiskalt ab. Die Steirer blieben davon unbeeindruckt und antworteten prompt: Markus Pirmann fälschte einen Blueliner von Bernhard Fechtig zum 1:1 ab. Die Ungarn wurden im Finish nochmals in Überzahl durch Janos Hari gefährlich, es blieb aber beim 1:1. Nach Wiederbeginn trafen sich die Teams auf Augenhöhe. Dann wurden die Gastgeber energischer. Hari, LoVeccchio, Kocsis, Reisz und Manavian ließen jedoch gute Chancen aus. Das rächte sich: In Minute 32 brachte Camara die Steirer mit einem Hammer 2:1 in Front. Die Gastgeber hatten aber eine rasche Antwort: Nach einem Blueliner von Uotila war Reisz aus kurzer Distanz zur Stelle. Die Ungarn hatten nur das Momentum.  Fehervar AV19 tat im Schlussdrittel zunächst mehr für die Offensive. Schließlich lenkte Jeff LoVecchio einen Blueliner von Antonin Manavian ab – 3:2. Die 99ers versuchten zu antworten, konnten jedoch im Finish eine Vielzahl an Chancen nicht mehr nützen.

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19 : Moser Medical Graz 99ers – 3:2 (1:1|1:1|1:0)
Tore:
1:0 Latendresse (10.)
1:1 Pirmann (13.)
1:2 Camara (32.)
2:2 Reisz (34.)
3:2 Lovecchio (51.)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!