All for Joomla All for Webmasters
EHC Black Wings Linz

EBEL: Hunter Fejes könnte nach Linz zurückkehren!

Als einer der wenigen Legionäre kehrte er nach dem abruptem Saisonabbruch nicht in seine Heimat zurück, sondern ist nach wie vor in Österreich. Hunter Fejes erklärt zudem, dass er sich gut vorstellen könne auch nächste Saison in Liz zu spielen.

Kurz vor Weihnachten heuerte Hunter Fejes bei den Black Wings in Linz an, die ihn erstmals nach Europa holten. Davor spielte er jahrelang in der AHL und der ECHL. In Linz fand er sich schnell zurecht und wurde auch rasch zum Publikumsliebling.

Gleich in seinem zweiten Spiel gelang ihm gegen den VSV ein Doppelpack und es sollten fünf weitere folgen. Insgesamt erzielte Fejes in 27 Einsätzen 15 Treffer und bereitete neun weitere vor.

Gegenüber der „Kronen Zeitung“ erklärte er nun dass er die Corona-Zeit bewusst in Österreich verbrachte, vor Allem um sich selbst und auch seine Eltern, die zur Risikogruppe zählen, zu schützen. In Österreich fühlte er sich zudem sicher und findet es vorbildlich wie mit der Krise umgegangen wurde.

„Die Menschen haben sich an alle Vorgaben gehalten und waren sehr diszipliniert. Der Zusammenhalt in diesem Land hat mir sehr imponiert“, so der 25-jährige Stürmer.

Fejes, der das Land lieben gelernt hat, kann sich deshalb eine Rückkehr gut vorstellen. Die Stadt Linz, deren Fans und der Klub sind ihm ans Herz gewachsen. Er hofft natürlich auf eine Einigung im aktuellen Linzer Rechtsstreit und kehrt dann vielleicht zurück. Doch vorerst geht es nun am Freitag in seine Heimat nach Alaska.

Photo: GEPA pictures/ Manfred Binder

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!