All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL-Preseason: Linz unterlag im ersten Test im Shootout

Es war so weit – nach der langen Sommerpause flitzten die LIWEST Black Wings wieder wettkampfmäßig übers Eis. Ganz in Weiß und in anderer Besetzung, da ein Teil der Mannschaft beim Erste Bank Eishockey Media Day vertreten war.

Vorjahreskapitän Brian Lebler war jedoch mit von der Partie und durfte sich in Minute 13 über sein erstes Tor in der Pre-Season freuen. Im Überzahlspiel kam die Nummer 7 am rechten Bullykreis zum Abzug und versenkte das Spielgerät wuchtig in den gegnerischen Maschen.

Michalovce konterte mit einer feinen Spielkombination, doch Goalie Paul Mocher konnte sich auszeichnen. Auch in der anschließenden Unterzahl ließen die Linzer keinen Treffer zu, sondern hatten aufgrund eines Abwehrfehlers sogar die Chance auf den Shorthander.

Linzer & Mocher sind stärker
Die Anfangsminuten des zweiten Abschnitts gehörten den LIWEST Black Wings, denn von den Gelb-Schwarzen Slowaken war im Linzer Drittel nicht viel zu sehen. Der Druck der Stahlstädter machte sich auch bezahlt, als sich Michalovce an der Bande in einen Strudel spielte: Gaffal war zur Stelle und netzte in der 26. Minute per Backhand lässig zum 2:0 ein.

Sich auf dem Vorsprung auszuruhen, kam für die Oberösterreicher selbstverständlich nicht in Frage. Sie attackierten die heranstürmenden Hausherren früh und störten den Spielaufbau, sodass Goalie Mocher bis dato einen eher ruhigen Abend hatte.

Hektischer wurde es, als zwei Linzer auf die Strafbank verbannt wurden und die Slowaken Mochers Kasten umzingelten. Der junge Kärntner machte seine Sache jedoch hervorragend und vereitelte unter anderem eine Hundertprozentige, was Michalovce zur Verzweiflung brachte. Die Gelb-Schwarzen wurden in der Folger zwar gefährlicher als zuvor, doch sie fanden vorerst keinen Weg anzuschreiben.

Stahlstädter geben Spiel aus der Hand
Ein ähnliches Bild bot sich den Gastgebern in Drittel Nummer drei. Zwar kreierten die Slowaken die eine oder andere brenzlige Situation, die die Linzer Defensive samt Schlussmann jeweils entschärfte.

Auch die Oberösterreicher kamen zu ihren Chancen, es sollte aber bis zur Minute dauern, ehe Josh Roach über sein erstes Tor im Trikot der Linzer jubelte und auf 3:0 stellte.

Kurz darauf mussten die LIWEST Black Wings schließlich den ersten Gegentreffer hinnehmen. Goalie Stroj legte zuvor noch eine Glanzparade hin, ehe er aus kurzer Distanz das Tor zum 1:3 bekam.

In den letzten Minuten der Partie stellte Michalovce durch einen Distanzschuss sogar auf 2:3.

Es kam aus Linzer Sicht aber noch schlimmer: Die Slowaken spielten schon mit sechs Mann am Eis, als nach einem Abpraller tatsächlich der Ausgleich fiel. Damit ging es sogleich ins Shootout, in dem sich die Stahlstädter mit 5:6 geschlagen geben mussten.

HK Dukla Michalovce – LIWEST Black Wings 4:3 SO (0:1, 0:1, 3:1/SO 6:5)
Tore: 0:1 Lebler (13.), 0:2 Gaffal (26.), 0:3 Roach (50.), 1:3 Hvila (51.), 2:3 Linet (56.), 3:3 Spilar (60.), 4:3 Lalancette (65./entsch. PS)

www.blackwings.at, Pic: foto-dostal.at

To Top
error: Content is protected !!