All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Salzburg bastelt am Kader und will Liga-MVP nach Österreich zurückholen!

Sportlich sind die Salzburger Bullen in einer Minikrise, doch die Planungen für die kommende Saison sind bereits weit fortgeschritten. Laut „Salzburger Nachrichten“ soll der Kader bereits weitestgehend komplett sein, lediglich eine Personalie ist derzeit großes Thema.

Zwei Niederlagen in Serie, zuletzt die 1:6 Klatsche gegen die davor vier Spiele sieglosen Caps und die Tabellenführung an Bozen verloren: In Salzburg ist man erfolgsverwöhnt, doch die letzten beiden Spiele geben zu denken. Coach Matt McIlvane ist aber sicher dass es in den Playoffs anders aussehen wird.

Nicht ganz so anders wird voraussichtlich der Kader der Salzburger in der kommenden Saison aussehen. Offiziell ist zwar nur der Herburger-Abgang fix, doch Salzburger Medien berichten von einigen bereits unterschriebenen Verträgen, was auch nicht ungewöhnlich wäre, das die Red Bulls zumeist früh planen.

So sollen JP Lamoureux, John Hughes und Chad Kolarik bereits neue Verträge unterschrieben haben und der Kontrakt von Derek Joslin sowieso noch ein Jahr laufen. Janos Hari ist nur geliehen und wird nach Saisonende nach Finnland zurückkehren. Brent Regner versucht man zu halten, auch Holloways Zukunft soll in Salzburg liegen.

Schneider für Herburger?
Ein spektakulärer Ersatz könnte für Raphael Herburger (geht nach Lugano) gefunden werden. Wie die „Salzburger Nachrichten“ berichten sollen die Red Bulls ihre Fühler nach Peter Schneider ausgestreckt haben.

Der 28-jährige Wiener, letzte Saison EBEL-MVP, wechselte im abgelaufenen Sommer nach Biel. Dort fiel er aber der ständigen Legionärs-Rotation zum Opfer und musste viele Spiele von der Tribüne aus beobachten. Lediglich 36 bestritt er, kam dabei auf je elf Tore du Vorlagen. Natürlich nicht die Ausbeute die er und der Verein sich erhofft hätten.

Sein Vertrag läuft mit Ende der Saison aus, eine Verlängerung und überhaupt ein Verbleib in der Schweiz erscheint unwahrscheinlich. Ob jedoch die Gehaltsvorstellungen Schneiders mit dem zu kürzenden Budget (die „SN“ berichtet von einer notwendigen Einsparung von 13%) zu vereinbaren sind, wird sich zeigen…

Pic: CHL/Hakala

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!