All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Starke zehn Minuten – Fehervar triumphiert in Innsbruck

Innerhalb von zehn Minuten drehten die Magyaren einen 0:2 Rückstand in ein 5:2 und fuhren schlussendlich einen 7:2 Erfolg in Tirol ein.

Mehr als 1000 Tage lag der letzte Sieg von Fehérvár AV19 zurück. Auch in dieser Begegnung sah es erst nicht danach aus, als ob das Team von Hannu Järvenpää die Negativserie beenden könne. Nach einem torlosen Startdrittel brachte sich der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck, die stark erstatzgeschwächt antreten mussten, durch einen Doppelpack mit 2:0 in Führung. Die Antwort der Ungarn konnte sich aber sehen lassen. Innerhalb von knapp sechs Minuten jubelten die Gäste gleich fünf Mal. Fehérvár ging schließlich mit einer 5:2 Führung in den Schlussabschnitt.

Dort hatten die Gäste aber immer noch nicht genug. Zwei weitere Tore brachten schließlich den 7:2 Erfolg. Für die Ungarn schrieben in Summe sieben verschiedene Spieler an. Mit diesem Sieg schaffte Fehérvár einen Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld – die Plätze sieben und acht liegen wieder in Reichweite. Bei den Innsbruckern fehlten mit Sach Guimond, Caleb Herbert, Ondrej Sedivy, Tyler Spurgeon, John Lammers und Miha Zajc gleich sechs Importspieler.

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ : Hydro Fehervar AV19 – 2:7 (0:0|2:5|0:2)

Tore:
1:0 Lattner (21.)
2:0 Boivin (23./PP)
2:1 Sarauer (28.)
2:2 Sarpatki (28.)
2:3 Yogan (29.)
2:4 Erdely (30.)
2:5 Koger (33./PP)
2:6 Tikkanen (47.)
2:7 Campbell (56.)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!