All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

EBEL: VSV gewinnt Turnier in Bled – Fehervar wird Dritter

Beim international besetzten Turnier in Bled, Slowenien, ging der Sieg an den EC Panaceo VSV, der sich im Finale gegen HK SZ Olimpija Ljubljana (SLO) mit 2:1 durchsetzte. Rang drei bei diesem Turnier ging an Hydro Fehérvàr AV19, das HDD SIJ Acroni Jesenice (SLO) mit 3:1 besiegte. 

Nach dem vorzeitigen Rückzug von Grenoble – der französische Meister konnte aufgrund des anstehenden Engagements in der Champions Hockey League an den am Sonntag angesetzten Finalspielen nicht mehr teilnehmen – bestritt der EC Panaceo VSV das Finale gegen den HK SZ Olimpija (SLO) beim international besetzten Turnier in Bled. Die Villacher holten sich einen 2:1-Sieg und damit den Titel.

Das erste Drittel endete noch torlos, obwohl die Kärntner viel Druck aufbauten und auch eine Powerplay-Möglichkeit hatten. In der 28. Minute stellte Miika Lahti per Shorthander für die „Adler“ auf 1:0. Patrick Spannring erhöhte etwa vier Minuten später auf 2:0. Der VSV war in den ersten 40 Minuten deutlich aktiver und gefährlicher – 23:7 lautete das Verhältnis an Torschüssen zu diesem Zeitpunkt. Im dritten Abschnitt gelang dann Niki Simsic der Anschlusstreffer. Villach ließ aber nichts mehr anbrennen und gewann das Spiel am Ende mit 2:1.

Aufgrund des Aufrückens Villach’s ins Finale, bestritt Hydro Fehérvár AV19 das Halbfinale gegen HDD SIJ Acroni Jesenice (SLO). Der ungarische Erste Bank Eishockey Liga-Vertreter setzte sich im Spiel um Platz drei mit 3:1 durch. Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt (1:1), entschieden Csanad Erdely und Mikko Lehtonen das Spiel.

EC Panaceo VSV – HK SZ Olimpija 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)
Tore VSV: Lahti (28./SH), Spannring (32.)

Hydro Fehérvár AV19 – HDD SIJ Acroni Jesenice 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Tore AVS: Stipsicz, Erdely, Lehtonen

www.erstebankliga.at, Pic: Werner Krainbucher, Puckfans.at

bet365
To Top
error: Content is protected !!