All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Znojmo entscheidet trefferreiches Adler-Duell für sich

Nach einer halben Stunde war der Villacher SV auf einen guten Weg das vierte Adler-Duell der Saison für sich zu entscheiden, in der zweiten Hälfte der Partie wachten die Gäste aus Südmähren auf, erzielten sechs Treffer und konnten die Partie am Ende mit 6:4 für sich entscheiden.

Adlerduell in Villach: Gestärkt durch zuletzt zwei Siege am Stück erwischte der EC Panaceo VSV den besseren Start ins Spiel und setzte durch Pollastrone und Sauvé (Stangenschuss) gleich die ersten Ausrufezeichen. Aber auch die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Heimischen: Nach einem Fehlpass von Schlacher zog die Nummer 53 der Gäste, Matus, alleine auf das Tor des VSV-Schlussmanns Bakala, dessen Schlagschuss sein Ziel nur knapp verfehlte. In der 15. Spielminute konnte dann die Heimmannschaft die Führung erzielen: Ein hart geschossener Blueliner von VSV-Defenser Fraser wurde kurz vor dem gegnerischen Gehäuse noch entscheidend von Schlacher abgefälscht – 1:0.

In gleicher Tonart ging es im zweiten Abschnitt weiter: Bereits in Minute 24 konnte Nico Brunner, nach Assists von Pollastrone und Down, alleinstehend zum 2:0 für den VSV erhöhen. In weiterer Folge ließen aber auch die Gäste immer wieder ihre Gefährlichkeit aufblitzen und schließlich vollendete Kalus im ersten Powerplay des Spiels einen schön herausgespielten Spielzug, nachdem er ideal von McPherson und Lattner in Szene gesetzt wurde. Beflügelt durch den Anschlusstreffer konnten die Gäste weiterhin Druck erzeugen und wurden für ihre Bemühungen in Minute 38 belohnt. Oscadal erzielte dabei den vorläufigen Ausgleichstreffer. In der darauffolgenden Minute gelang den Tschechen in Person von Matus sogar noch die 3:2-Führung.

Im dritten Abschnitt gelang den Villachern ein Traumstart. In der 42. Minute konnte McGregor Sharp im Powerplay, alleinstehend vor dem Tor, die Führung der Gäste egalisieren und zum 3:3 in einer rasant geführten Partie einnetzen. Es ging weiterhin Schlag auf Schlag: Nur eine Minute später konnten die Tschechen wiederum die Führung erzielen. Nach einem schnell gespielten Konter vollendete Kujawinski einen Schlenzer sehenswert ins lange Eck. Diese Führung wurde in der 53. Minute durch Mrazek, welcher plötzlich völlig freistehend auf den VSV-Schlussmann zog, auf 5:3 ausgebaut. In der Villacher Eishalle ging es an diesem Abend heiß her, denn nur 25 Sekunden später erzielte der VSV durch Alderson nach einem Gestocher vor dem Tor den erneuten Anschlusstreffer zum 4:5. Die Heimmannschaft konnte daraufhin nicht mehr nachlegen und den Gästen gelang kurz vor dem Ende durch einen Empty-Net-Treffer von Novak die Entscheidung in diesem Match.

Erste Bank Eishockey Liga
EC Panaceo VSV : Orli Znojmo – 4:6 (1:0|1:3|2:3)
Tore:
1:0 Schlacher (15.)
2:0 Brunner (24.)
2:1 Kalus (31./PP)
2:2 Oscadal (38.)
2:3 Matus (39.)
3:3 Sharp (42./PP)
3:4 Kujawinski (43.)
3:5 Mrazek (53.)
4:5 Alderson (54.)
4:6 Novak (60./EN)

www.hockey-news.info , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!